26.06.2007 21:38 |

Tötung angedroht

Entführer drohen mit Tötung von BBC-Reporter

Einen Tag nach Bekanntwerden eines neuen Videos mit dem im Gazastreifen verschleppten BBC-Reporter Alan Johnston haben dessen mutmaßliche Entführer mit der Tötung ihrer Geisel gedroht. In einer im Internet verbreiteten Videobotschaft der Gruppierung "Armee des Islam", die dem Terrornetz El Kaida nahe stehen soll, wird die Freilassung dreier ihrer Mitglieder verlangt. Andernfalls werde der britische Journalist "geschlachtet wie ein Schaf".

Auf dem neuen Video war der im März verschleppte Johnston mit einem Sprengstoffgürtel zu sehen. Er erklärte, seine Entführer drohten, die um seinen Leib geschnallte Bombe bei einem Befreiungsversuch zu zünden. Seine Entführer gehören zu einem bekannten Familienclan, der auch finanzielle Interessen verfolge.

Johnston ist seit dem 12. März in der Hand der Extremisten-Gruppe "Armee des Islam" (Jaish al-Islam), die von Großbritannien eine Freilassung muslimischer Gefangener fordern. Die radikalislamische Hamas, die den Gazastreifen kontrolliert, hatte vor einer Woche ultimativ die Freilassung des BBC-Journalisten gefordert und mit dessen gewaltsamen Befreiung gedroht.