22.06.2007 11:24 |

Offöhner Wahnsinn

SLR McLaren jetzt auch als Roadster!

Dagegen weht im Porsche Turbo Cabrio nur ein laues Lüftchen: Mercedes-Benz bietet schneidet seinem Supersportwagen SLR McLaren das Dach ab! Die Höchstgeschwindigkeit des von einem AMG-V8-Kompressormotor mit 460 kW/626 PS angetriebenen Hochleistungs-Roadsters liegt mit 332 km/h nur knapp unter dem Coupé-Wert.

Hier wird Rennsporttechnik und –optik auf die Straße gebracht. Typische Stilelemente wie zum Beispiel die pfeilförmige Spitze des Formel-1-Silberpfeils schaffen die optische Verbindung zu den Renn-Boliden. Die SLR-Legende der Fünfzigerjahre lebt stilistisch in den markanten seitlichen Kiemen, Sidepipes hinter den Vorderrädern und den weit öffnenden Flügeltüren weiter.

Die Karosserie ist, abgesehen von zwei aus Aluminium gefertigten Motorrahmen, vollständig aus Carbonfaser-Werkstoffen (CFK) gefertigt. Speziell für den Roadster wurde die aufwendige Carbontechnik für das Monocoque weiterentwickelt. Das Ergebnis sind geringes Gewicht, vorbildliche Energieabsorption und damit sehr hohe Insassensicherheit sowie eine bislang bei offenen Fahrzeugen nicht erreichte Torsionssteifigkeit, ist man bei Mercedes stolz.  

Das puristische Stoffverdeck ist hochgeschwindigkeitstauglich. Die Höchstgeschwindigkeit liegt mit 332 km/h nur 5 km/h unter der des Coupés. Unterhaltungen sollen dank günstiger Aeroakustik bei Open-Air-Fahrten auch noch bei weit über 200 km/h möglich sein.

Das Dach öffnet und schließt in weniger als zehn Sekunden halbautomatisch und vereint damit Komfortwünsche mit dem puristischen Charakter des Roadsters. Zum Öffnen muss es lediglich im Frontscheibenrahmen entriegelt und kurz angehoben werden, danach faltet es sich elektrisch. Da im vorderen Teil des Dachs eine Aluminiumkappe integriert ist, schließt es das abgelegte Verdeck elegant nach oben ab. 

Ein echter Rennwagen
Eine im Kofferraumdeckel integrierte Airbrake und ein Diffusor im Heckstoßfänger sorgen für größeren Abtrieb an der Hinterachse, gebremst wird mit Carbon-Keramik-Bremsscheiben, der Front-Mittelmotor (wie im Mazda MX-5) sorgt für optimale Gewichtsverteilung. Mit 460 kW/ 626 PS und einem maximalen Drehmoment von 780 Newtonmetern beschleunigt das mit einer AMG Speedshift-R-Fünfgangautomatik gekoppelte AMG-V8-Kompressortriebwerk den Roadster in 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h. In knapp über 10 Sekunden passiert man die 200er-Marke. 

Exklusive Ausstattung
Für hohe Sicherheit sorgen einzigartige Carbon-Crashstrukturen, mit Stahl verstärkte A-Säulen sowie zwei feststehende Überrollbügel. Mit an Bord sind adaptive Airbags, Knie- und Sidebags sowie Gurtstraffer und ein Reifendruck-Kontrollsystem.

Zur exklusiven Serienausstattung zählen unter anderem mit Semi-Anilinleder bezogene Carbon-Schalensitze, die für Fahrer und Beifahrer durch in der Größe unterschiedliche Sitzpads individuell angepasst werden, eine Zweibereich-Klimatisierungsautomatik, ein hochwertiges BOSE-Premium-Soundsystem, ein Multifunktions-Sportlenkrad mit Schaltpaddles sowie ein Navigationssystem mit integriertem Radio und CD-Spieler.

Der neue Mercedes-Benz SLR Roadster wird wie das Coupé im britischen Woking bei der Formel-1-Schmiede McLaren gefertigt und ist ab September 2007 lieferbar.

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol