21.06.2007 14:59 |

Skin Saver

Diese acht Dinge retten dir die Haut!

Natürliche Schönheit kommt von innen, hat es schon vor Jahrzehnten in der Werbung geheißen. Und das stimmt heute mehr denn je. Die beste Kosmetik ist die, die von innen wirkt. Sie hält die Haut jung – und damit schön. Die genetische Veranlagung ist angeblich nur zu 30 Prozent an der Hautalterung beteiligt. Den Rest haben wir selbst in der Hand. Ein aktueller Ratgeber verrät, was du tun kannst – und welche acht Dinge dir die Haut retten!

„Die Kosmetik-Revolution: Schönheit kommt von innen“ ist der nicht zu Unrecht unbescheidene Titel. Er baut darauf auf, dass der Löwenanteil der Hautalterung in unserer Lebensführung liegt: „Richtige Ernährung, Bewegung und gute Pflege lassen uns optisch jünger aussehen, als wir sind; falsche Ernährung, ständiger Stress, Nikotin, übermäßiger Alkoholkonsum und mangelnde Bewegung lassen uns auf Dauer nicht nur alt aussehen, sondern tragen auch dazu bei, dass wir uns alt fühlen.“ 

Und so propagieren die Autoren Prof. Dr. Markus Metka und Dr. Johannes Neuhofer acht Dinge, die unserer Haut richtig gut tun. 

Die acht Skin Saver:

Heidelbeeren – die blauen Wunderpillen
Alle Beeren haben verjüngende Wirkung, die Heidelbeere aber besonders. US-Wissenschaftler fanden in ihr unter 40 Frucht- und Obstsorten den höchsten Anteil an Antioxidantien. Am besten wirken dabei so genannte Anthocyanoside, von denen sich in er Schale von wilden Heidelbeeren fünf verschiedene befinden. 

Oliven – das Öl der ewigen Jugend
Es ist kein Zufall, dass Olivenbäume tausend Jahre werden und sich unglaublich regenerieren können. Olivenöl wirkt sich beim Menschen positiv auf das Risiko für Herz-/Kreislauferkrankungen sowie auf die Blutfette und Cholesterin aus. „Darüber hinaus schützt es auch vor dem „inneren Brand“, unsichtbaren Mikroentzündungen in der Haut, die uns vorschnell alt aussehen lassen.“ Hydroxytyrosol ist den Autoren zufolge 50 Mal stärker antioxidativ wirksam als Vitamin C. Außerdem enthält Olivenöl antientzündliche Cox-2-Hemmer, die eine selektive Schmerzhemmung, ähnlich Ibuprofen oder Voltaren erreichen. 

Soja – das asiatische Geheimnis für ein langes Leben
Auch hier sind Antioxidantien enthalten, unter anderem der Wirkstoff Genistein. Durch die stark antioxidative und antiinflammatorische Wirkung hat Soja die Wirkung eines Jungbrunnens. Auch die enthaltenen Phytoöstrogene sind eine hochpotente Anti-Aging-Waffe. 

Tee – die Quelle der ewigen Jugend
Antioxidantien auch hier. Das wirkungsvollste Flavonoid gehört zur Gruppe der Katechine, heißt Epigallokatechin Gallat (EGCG) und ist als Radikalfänger 20 Mal stärker als Vitamin C. Auch auf den Magen-Darm-Trakt (für die Asiaten der Sitz der Gesundheit) soll sich Tee positiv auswirken. Im Grüntee enthaltene Polyphenole sollen vor sonnenbedingten Hautschäden schützen. Spurenelemente sollen gegen Falten wirken. 

Tomaten – Jungbrunnen für die Haut
Eine wahre Anti-Aging-Bombe. Außer Melonen enthalten nur Tomaten Lycopin, das sogar das Wachstum bereits vorhandener Krebszellen hemmen kann. Und: Die in Tomaten enthaltene Kombination aus Lycopin und Vitamin C verlangsamt die Hautalterung. Freie Radikale werden neutralisiert, die Zellen wirksam geschützt. 

Walnüsse – ein Feuerwerk an positiven Wirkstoffen
Walnüsse haben einen besonders hohen Melatoningehalt, ein Schlafhormon, das in der Nacht auch die Haut sich besonders regenerieren lässt. Am besten drei Walnüsse als Betthupferl. 

Wein – Schutzschild vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Tests haben gezeigt, dass fünf Gläser Orangensaft oder ein Glas Rotwein eine gleich hohe antioxidative Wirkung haben. Besonders die Substanz Resveratrol schützt nicht nur die Gefäße vor beschleunigten Alterungsprozessen, es beeinflusst durch seine Radikalfängerwirkung auch ganz maßgeblich das jugendliche Aussehen der Haut. Zusätzlich täuscht Resveratrol dem Körper eine Kalorienrestriktion vor und versetzt die Zellen in eine Art moderaten Tiefschlaf. Damit ist Resveratrol der Star unter den Anti-Aging-Substanzen, weil es nicht nur gesundheitsfördernd wirkt, sondern auch tatsächlich lebensverlängernd ist. Am meisten ist übrigens in guten Jahrgängen enthalten. 

Wildlachs – ein Reservoir an Omega-3-Fettsäuren
Wildlachs fungiert hier als Aushängeschild. Bei Fisch gilt: Je fetter, desto besser. Denn umso mehr Omega-3-Fettsäuren sind enthalten. Ein Mangel daran führt zu trockener Haut, brüchigen Haaren und Fingernägeln. Mit ausreichender Versorgung bleibt der Lipidgehalt der Haut in Balance, Falten und Fältchen werden vermieden.

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol