19.05.2003 10:54 |

Cyber-Kriminelle

135 Hacker in Handschellen

Schlag gegen die Internet-Kriminalität in den USA: In einer groß angelegten Aktion gegen Kriminalität im Internet haben die US-Behörden 135 Verdächtige angeklagt. 17 Millionen Dollar (14,7 Millionen Euro) wurden sicher gestellt, teilte das Justizministerium in Washington mit.
Die Täter haben nach Schätzungen derErmittler aber mehr als 89 000 Opfer um mindestens 176 MillionenDollar geschröpft. In vielen Fällen eigneten sich dieTäter die persönlichen Daten der Opfer an und nutztendiesen so genannten Identitätsdiebstahl zum Beispiel fürKreditkarten-Betrügereien. In anderen Fällen wurdenillegale Waren über das Internet verkauft oder im Namen ahnungsloserBürger angebliche Online-Geschäfte mit Produkten gemacht,die gar nicht existierten. In einem Fall bezahlten 400 heiratswilligeMänner jeweils 3000 Dollar, um eine Frau aus Russland kennenzu lernen. Die Heiratsagentur existierte gar nicht. Der Direktorder Bundeskriminalpolizei FBI, Robert Mueller, hat den Kampf gegendie Cyber-Kriminalität zu einer Priorität erklärt.Die Ermittlungen sind schwierig, weil die Datenverbindungen oftins Ausland gehen.
Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol