Wettbüro überfallen

Mit Messer 3000 Euro erbeutet

Überfall auf ein Wettbüro an der Linzer Dauphinestraße: Der Gauner bedrohte die Angestellte mit einem Stanleymesser und riss das Ladekabel aus ihrem Handy, damit sie nicht um Hilfe telefonieren konnte. Dann griff er in die Kasse und stopfte sich Geldbündel in die Blousontaschen. Mit 3000 Euro Beute flüchtete er.

Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Gauner mit schwarzem, zurückgekämmtem Haar dürfte am Abend des Feiertags gewartet haben, bis der letzte Gast das Lokal verlassen hatte. Unmittelbar danach, um 23.45 Uhr, kam er herein und bedrohte die erschrockene Angestellte mit einem Stanleymesser. Dann wollte er in die Kasse greifen. Diesen Moment nutzte das Opfer und schnappte sich das Handy. Und wich geschickt aus, als ihr der Räuber das Telefon wegnehmen wollte. Deshalb riss der Mann das angeschlossene Ladekabel aus der Steckdose und bediente sich dann selbst aus der Kasse. 3000 Euro stopfte er in die Innentaschen seines schwarzen Blousons und flüchtete.

 

 

 

Symbolfoto

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol