¿futuresystems¿

Die Zukunft jetzt (er-)träumen

Wie könnte die Welt in der Zukunft aussehen? Das fragt man sich derzeit im Linzer Kunstmuseum Lentos. Die Ausstellung mit dem Titel „futuresystems. Die Zukunft in der Gegenwart träumen“ gibt zwar keine stichhaltigen Antworten, die Werke aus der internationalen Kunstszene sind aber kurzweilig und humorvoll.

Es blubbert und zwitschert im Lentos. Das Blubbern stammt von einem Video. Der Österreicher Martin Walde hat es zusammengestellt. Zu sehen sind blubbernde Blasen und wabbernde Flüssigkeiten in Großaufnahme. Der blaue Planet hat vielleicht so seinen Anfang genommen, möglicherweise endet er auch einmal im „Super-Blubber“.

Die Vogelvolière des Franzosen Céleste Boursier-Mougenot ist romantischer geraten: Er stellt einem Schwarm Zebrafinken einen ganzen Raum zur Verfügung. Am Boden wächst das Gras, aber anstatt in Bäumen hocken die Vögel auf E-Gitarren - und machen bei jeder Landung so etwas wie Musik…

Sessel sind nicht nur zum Sitzen da, wie das kleine „Haus auf Stühlen“ des österreichischen Künstlers Michael Kienzer eindrucksvoll beweist. Und Kunst kann auch duften: Der Holländer Job Koelewijn wählte Babypuder als Putz für eine Hauswand.

 

 

 

 

Foto: Chris Koller

Samstag, 12. Juni 2021
Wetter Symbol