09.03.2007 08:23 |

Medizin-Sensation

Komapatientin wacht für 3 Tage auf

"Es geht mir gut", beruhigte Christa Lilly ihre Mutter - es waren ihre ersten Worte seit acht Monaten. Zum mittlerweile fünften Mal ist die US-Amerikanerin aus dem so genannten vegetativen Zustand, einer Art Koma, aufgewacht - und gilt damit als medizinische Sensation. Nach drei Tagen, in denen sie unter anderem von ihrer jüngsten Tochter und drei Enkelkindern besucht wurde, war die Wachphase wieder vorbei und Lilly sank erneut ins Koma.

"Ich habe dafür keine Erklärung", gab sich der behandelnde Neurologe Dr. Randall Bjork laut Nachrichtenagentur AP ratlos. So war es für Christa Lilly, 49, zum Beispiel trotz jahrelanger Ernährung per Magensonde kein Problem, Kuchen zu essen. Auch sprechen konnte sie ohne Schwierigkeiten.

"Ich finde es wundervoll. Es macht mich so glücklich", freute sich Christa Lilly beim Interview mit "KKTV-TV". Auch Lillys Mutter Minnie Smith war glücklich über den erneuten Wachzustand ihrer Tochter: "Gott lässt mich wissen, dass es ihr gutgeht, er bringt sie so oft zu Besuch und dafür bin ich dankbar." Neurologe Bjork hat mangels anderer Erklärungen nur eine Antwort auf die Frage, warum Christa Lilly immer wieder aus dem Dämmerzustand erwacht: "Mrs. Smiths Liebe".

Bereits vier Mal zuvor war Christa Lilly aus dem komatösen Zustand erwacht, in dem sie sich seit einem Herzinfarkt und einem Schlaganfall im Jahr 2000 befindet.