08.02.2007 13:16 |

Wegen Trunkenheit

Politiker mit 0,2 Promille verurteilt

Der schwedische Spitzenpolitiker Per Gahrton ist mit einem Alkoholpegel von 0,2 Promille wegen "Trunkenheit am Steuer" verurteilt worden. Der Grünen-Politiker muss nun eine Geldstrafe von 16.000 Kronen (rund 1.750 Euro) zahlen, wie die Zeitung "Svenska Dagbladet" am Donnerstag berichtete.

Der frühere Parteisprecher und Europaabgeordnete war nach einem Fest zum 1. Mai auf dem Weg zum Stockholmer Flugplatz Arlanda in einem Kreisverkehr mit einem Auto zusammengestoßen. Dessen Fahrer war ausgerechnet ein Polizist, der sofort einen Alkoholtest veranlasste.

Die Blutprobe überschritt genau den in Schweden maximal zulässigen Promillewert von 0,2. Das Oberlandesgericht Stockholm verurteilte Gahrton wegen des verursachten Unfalls dennoch. Er war in erster Instanz freigesprochen worden.

"Schon etwas verwirrend, wenn zwei Gerichte entgegengesetzt entscheiden", sagte der Politiker über das rechtskräftige Urteil. Er fühle sich zwar nicht als Krimineller, müsse aber zugegeben, dass er Alkohol im Blut gehabt habe. In Österreich liegt die Promillegrenze bei einem Wert von 0,5.

Symbolbild