06.02.2007 19:29 |

100.000 Volt

Vater traktiert Kleinkind mit Elektroschocker

Auf grausame Art und Weise hat ein 23-Jähriger im westaustralischen Albany versucht, seinen 18 Monate alten Sohn ruhig zu stellen: Mit einem über 100.000 Volt starken Elektroschocker, der zum Lähmen von Kriminellen gedacht ist, verpasste er dem Buben Stromstöße.

Untersuchungen enthüllten, dass der Mann bereits seit drei Wochen sein Kind mit dem Elektroschocker folterte. Die Misshandlung flog auf, als die 21-jährige Mutter die Tortur nicht mehr mit ansehen konnte und bei der Polizei alles berichtete.

Der Vater und Kindesquäler wurde festgenommen.