Mo, 22. April 2019
15.12.2017 15:58

Aktuell 9 Monate:

Wartezeit für Psychotherapie soll auf null fallen

"Wir haben die Wartezeiten schon halbiert, aber es reicht einfach nicht", sagt OÖGKK-Direktorin Andrea Wesenauer. Bis zu neun Monate warten psychisch Kranke in Oberösterreich auf eine Kassen-Therapie. Mit einer 1,7 Millionen-Euro-Investition soll innerhalb von zwei Jahren die Wartezeit auf "null" reduziert werden.

"Derzeit finanzieren wir 100.000 Stunden Psychotherapie pro Jahr, das reicht etwa für 9000 Patienten, da im Schnitt etwa zehn Stunden notwendig sind. Pro Jahr stocken wir um 5000 Stunden auf und werden jetzt noch einmalig 25.000 Stunden finanzieren", erklärt OÖGKK-Obmann Albert Maringer.

1664 Oberösterreicher in "Warteschleife"
Derzeit sind 1530 Erwachsene und 134 Kinder in der "Warteschleife" für einen Therapieplatz. In Linz wartet man etwa acht Monate, im Vorjahr waren es noch 14 Monate. In Braunau und Freistadt sind es derzeit noch immer neun Monate, hier waren es 2016 aber noch bis zu 15 Monate. Mit dem Abbau der Wartezeit auf "null" und dem weiteren Ausbau des Angebotes soll das Problem gelöst werden.

Täglich 50 neue Patienten
"Wir nehmen pro Tag bis zu 50 Patienten auf", sagt Franz Dorner. Er schaut in der Clearingstelle für Psychotherapie darauf, dass Patienten gleich zum richtigen Therapeuten möglichst in örtlicher Nähe geschickt werden.
Derzeit zahlen - abseits der Warteliste  - noch etwa 4000 Patienten ihre Therapie selbst und bekommen von der OÖGKK einen Zuschuss.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bauchfett
„Rettungsringe“ als Risiko
Gesund & Fit
Opfer traumatisiert
„Große psychische Brutalität“ bei Home Invasion
Niederösterreich
Klingt Microsoft gut?
Surface Headphones: 400-Euro-Kopfhörer im Test
Elektronik
Video für Feuerwehr
PSG feiert den Meistertitel in Notre-Dame-Trikots
Fußball International
Hier im Video
Jubel in Turin! So feierten Juve-Fans den Titel
Fußball International
Sturm-Coach knallhart
Mählich: „Es fehlt uns an Ordnung und Kreativität“
Fußball National
Nur Bulls souverän
Kapfenberg und Oberwart setzen sich durch
Sport-Mix
Kabinen-Party im Video
PAOK Saloniki nach 34 Jahren wieder Meister
Fußball International
Die Tore im Video
Hattrick! Benzema schreibt bei Real Geschichte
Fußball International
Pleite für Arsenal
Liverpool schießt sich an Spitze und hilft „Hasi“
Fußball International
Gegen den LASK
Doppelpack von Monschein rettet Austria das Remis
Fußball International

Newsletter