Do, 16. August 2018

Blitzscheidung

07.11.2017 23:30

„Super Job gemacht“

Wie Grödig-Routiniers Berger und Strobl Blitzscheidung von Coach Fötschl sehen und warum sie noch auf "Aufstiegswunder" hoffen

Für manch jungen Spieler ist es Neuland, für Grödig-Kapitän Strobl Routine: Im sechsten Grödig-Jahr erlebt er demnächst nach Hütter, Baur, Schöttel und Fötschl seinen fünften Trainer. Weil sich der Westliga-Krösus und Andi Fötschl Montagabend überraschend vor der letzten Herbstrunde auf eine Vertragsauflösung geeinigt haben, interimistisch "Co" Özel übernahm. An der Bilanz kann es nicht gelegen sein: Grödig hat zwar spielerisch seit der Ankündigung von Manager Haas, eher nicht aufzusteigen, nicht überzeugt. Aber trotzdem kann Fötschl auf einen Punkteschnitt von 2,19 verweisen. "Der Trainer hat einen super Job gemacht. Wir sind auf Aufstiegskurs, haben nur ein Spiel verloren. Ich finde es traurig, dass er nicht bleibt", meinte etwa Abwehrboss Max Berger.

Selbst bei einer fixen Aufstiegs-Zusage Grödigs hätte sich Fötschl neu orientiert. Weil er seinen Beruf bei der Polizei nicht aufgegeben hätte für eine Fix-Anstellung als Trainer ab 15. März - so sehen es die neuen Kriterien für die 2. Liga vor. Eine 2. Liga, auf die die Routiniers weiter hoffen. "Das ist der Grund, warum ich unterschrieben habe. Ich hoffe, dass sich noch ein Sponsor auftut, es wäre unglaublich schade um das Projekt", betont Routinier Berger.

Auch für Strobl ist die Aufstiegstür nicht ganz zu. "Manager Haas probiert es ja noch. Und selbst wenn es ein Nein gibt, können wir im Frühjahr auch nicht sagen, es geht um nix mehr."

Herbert Struber, Kronen Zeitung

TRAINER SEIT 2010

H. Pfeifenberger, 787 Tage, 89 Spiele, 1,49 Punkte

Adi Hütter, 729 Tage, 75 Spiele, 1,76 Punkte

Michael Baur, 368 Tage, 45 Spiele, 1,22 Punkte

Peter Schöttel, 334 Tage, 37, Spiele, 0,95 Punkte

Andi Fötschl, 493 Tage, 53 Spiele, 2,19 Punkte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.