Schneemangel

Wasserhöhle statt auf Ski-Piste

Oben blau, unten grau! Wie befürchtet, ließ sich der Schnee an den Weihnachtsfeiertagen nicht blicken, stattdessen steckte der Donau- und Zentralraum in einer Nebelsuppe. Doch auf den Bergen herrschte dafür strahlender Sonnenschein - mit herrlich milden Temperaturen. Grüne und graue statt weiße Feiertage…

Makelloser, tiefblauer Himmel, traumhafte Fernsicht - und Temperaturen über 10 Grad! Am Feuerkogel nutzten Sonnenhungrige die wenigen Schneeflecken, um leicht bekleidet den richtigen Dreh im Schnee zu üben. Wer aber seine Ski noch im Keller lassen will, dem bietet sich in der Dachsteinregion eine Alternative: Morgen, Mittwoch, sperrt die mystische Wasserhöhle, die Koppenbrüllerhöhle in Obertraun, auf, hat bis 30. 12. geöffnet. Wobei zweimal täglich 11 und 14 Uhr) Führungen angeboten werden.

Doch auch sonst lädt das vorwiegend trockene Wetter dazu ein, das schlechte Gewissen nach den üppigen Weihnachtsbraten zumindest durch längere Spaziergänge über der Nebeldecke (knapp 800 Meter) ein bisschen zu beruhigen. Und nach Silvester soll ja endlich Schnee kommen…

 

 

Foto: Reinhard Hörmandinger

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol