Weihnachts-Brauch

Brotbau zu Stefani

Unverheiratete Frauen aufgepasst! Wenn am heutigen Stefanitag größere Gruppen von Single-Männern traditionsgemäß an die Türe klopfen, ist es wieder so weit die Störi-Anschneider sind da! Das Ziel der Junggesellen: Neunerlei Scherzln von verschiedenen jungen Damen anzuschneiden das soll Glück und Kraft im neuen Jahr bringen.

So manchem solls aber auch schon die Heirat gebracht haben, weil selbstverständlich dem Herzallerliebsten das Störibrot zuerst angeboten wird.

Wenn das Weihnachtsbrot angeschnitten ist, muss auf dem stehenden Laib das Taschenmesser, ein Schnapsstamperl mit dem Scherz platziert werden und darf nicht umfallen - ein richtiger Brotbau. Neben einem Busserl gibt´s dann am Kirtag ein Präsent für die Dame. Fällt die Konstruktion um oder der Scherz wird gestohlen, verdoppelt sich das Geschenk.

 

 

Foto: Klemens Fellner

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol