Jubel im Feichtlgut

¿Krone¿ brachte Seer als Weihnachtsüberraschung

„Es braucht Zwoa“ ist nicht nur ein erfolgreicher Song der Seer. Die Zwei zog sich beim von der Krone eingefädelten weihnachtlichen Überraschungsbesuch im Feichtlgut wie ein roter Faden durch den Nachmittag: Die beiden Sängerinnen der erfolgreichsten Mundartband Österreichs, Sabine „Sassi“ Holzinger und Astrid Wirtenberger, statteten den Bewohnern einen Besuch ab.

Menschen mit Handicaps werden betreut und auf ein selbstständiges Leben vorbereitet - dem hat sich das Feichtlgut verschrieben. „Da war es selbstverständlich, dass wir hier vorbeischauen“, lächelte Sassi. Denn wo Behinderung den normalen Weg der Kommunikation nicht beschreiten kann, eröffnet Musik oft einen zwischenmenschlichen Zugang. Offensichtlich ganz besonders die Songs der Seer, die im Ohlsdorfer Feichtlgut auf und ab gespielt werden.

Dementsprechend waren alle auch aus dem Häuschen, als das Duo mit Manager Gustl Viertbauer auftauchte, zwei DVDs sowie zwei signierte Plakate mitbrachte. Klar, dass alle Autogrammkarten vergriffen waren. Und Sassi, die in ihrer Jugend sogar ein soziales Jahr in einem Altenheim absolviert hatte, bekam sogar sofort einen Heiratsantrag…

Logisch auch, dass sich die beiden Sängerinnen nicht ohne musikalische Zugabe verabschieden durften. Wobei sich alle einig waren: „Schade, dass dieser Nachmittag soooo schnell vorbei war…“

 

 

Foto: Klemens Fellner

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol