Fr, 19. Oktober 2018

Spezialeinsatz:

26.09.2017 15:12

Giftiges Salz trat aus Lkw aus

Giftiges Natriumhydrogensulfid trat bei Verladearbeiten im Linzer Hafen aus einem Transportfass aus und rieselte von einem Lkw auf den Parkplatz. Die Linzer Berufsfeuerwehr rückte mit speziellen Chemieschutzanzügen an und bannte die Gefahr.

Ätzend und giftig ist der Stoff Natriumhydrogensulfid, deshalb musste die Berufsfeuerwehr Linz bei ihrem Einsatz besonders vorsichtig sein. Atemschutz und Chemieschutzanzüge schützten die Feuerwehrleute vor gesundheitlichen Schäden.

Auffangwanne und Chemikalienbinder

Eine Auffangwanne sammelte weiter austretende Chemikalien, während mit einem Chemikalienbinder das giftige Salz gebunden und entsorgt wurde - der Stoff konnte eine größere Fläche des Ladeplatzes verunreinigen, weil das Leck erst nach einiger Zeit entdeckt worden war. Schadstoffmessungen wurden durchgeführt und der Lkw, in dem sich das Salz befunden hatte, dekontaminiert. Es wurde niemand verletzt oder ernsthaft gefährdet.

Jasmin Gaderer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.