Fr, 22. Juni 2018

Schnäppchen möglich

14.09.2017 10:08

Parlamentsmöbel bei Aktion "heiß umfehdet"

Seit neun Tagen läuft die Online-Auktion des Dorotheums mit alten Möbeln aus den Parlamentssitzungssälen. Insgesamt 314 Gegenstände werden noch bis 19. September versteigert. Einzelne Stücke sind besonders "heiß umfehdet", wie es so schön in unserer Bundeshymne heißt. Aber es gibt noch Chancen auf ein paar Schnäppchen.

Wer hätte gedacht, dass der kleine Stenografentisch zum Publikumsliebling wird. Der Rufpreis für den 72,5 x 88 x 74 cm großen Arbeitsplatz des Protokollführers lag bei 40 Euro - mittlerweile sind es 550 Euro! Auch um den Servierwagen wird hart gekämpft. Nach neun Tagen Online-Auktion ist das Gebot schon zehnmal so hoch wie der Startpreis und liegt aktuell bei 1000 Euro.

Einen Trend kann man anhand dieser Gebote bereits ablesen: Besonders beliebt sind Tische in allen Größen, Einzelstücke wie der Servierwagen, aber auch Schränke und bequeme Sitzgruppen.

Für viele Gegenstände gibt es noch gar keine Gebote - unter anderem für Abgeordnetensessel aus dem Nationalratssaal. Dabei hat man für die Käufer sogar einen eigenen Fuß für den Sessel schmieden lassen, der optional dazubestellt werden kann.

Wer hofft, noch den Stuhl zu ergattern, auf dem einst beispielsweise Jörg Haider gegen die Regierung gewettert hat, der wird enttäuscht. "Aus Gründen der Gleichbehandlung wollten wir nicht, dass Möbel mit einzelnen Politiker-Persönlichkeiten verbunden werden, daher haben wir uns entschieden, die Möbel nicht zu beschriften. Schließlich sind ja viele Abgeordnete vieler Legislaturperioden im Hohen Haus tätig gewesen", erklärt Andrea Schenk, die Architektin im Parlament.

Kathi Pirker, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.