Mi, 19. September 2018

Seit Tagen vermisst

05.09.2017 09:25

Hall: Verzweifelte Suche nach Rentnerin (85)

Spurlos verschwunden ist seit Freitag eine 85-Jährige aus Hall! Mehrere Suchaktionen - auch mit Einsatz von Spürhunden - blieben bisher leider erfolglos. Laut Polizei ist die Frau dringend auf Medikamente angewiesen. Kein Einzelfall: Pro Jahr gibt es in Tirol an die 500 Vermisstenanzeigen, die meisten klären sich rasch auf…

Familie und Freunde gehen sprichwörtlich durch die Hölle, wenn plötzlich ein lieber Mensch wie vom Erdboden verschluckt ist. Im Fall um eine 85-jährige Hallerin ist es wohl nicht anders. Seit Freitag Abend fehlt von der Rentnerin jede Spur. Laut derzeitigem Stand dürfte sie ihre Wohnung gegen 19 Uhr verlassen haben - Angehörige schlugen Alarm, nachdem sie nicht mehr nach Hause zurückgekehrt war.

Seitdem wurden mehrere Suchaktionen durchgeführt. "Auch mit Unterstützung von Spürhunden", schildert ein Polizeisprecher. Doch sämtliche Bemühungen, die Frau zu finden, blieben bis dato erfolglos. "Es gibt keine Anhaltspunkte. Die Vermisste ist gut zu Fuß unterwegs und ist grundsätzlich in der Lage, auch längere Strecken zurückzulegen." Besorgniserregend: Die 85-Jährige sei krankheitsbedingt beeinträchtigt und auf Medikamente angewiesen. Die Polizei bittet um Hinweise: 059 133-7110.

Pro Jahr im Schnitt 500 Abgängigkeitsanzeigen

Leider ist das plötzliche Verschwinden der Rentnerin kein Einzelfall. Pro Jahr erreichen die Tiroler Polizei im Schnitt an die 500 Abgängigkeitsanzeigen, wie es aus dem Landeskriminalamt heißt. Der Großteil der Fälle kläre sich in der Regel rasch auf - entweder mit glücklichem, hie und da aber auch mit traurigem Ende. Alles in allem würden etwa 97 Prozent der als vermisst gemeldeten Personen innerhalb von ein paar Tagen oder Wochen wieder auftauchen.

Manche Fälle bleiben ein Rätsel: 130 Verschollene

Das Schicksal von manchen Abgängigen bleibt hingegen wohl für immer im Verborgenen. Zurückwirkend bis ins Jahr 1964 verzeichnet die Polizei aktuell etwa 130 ungeklärte Vermisstenfälle.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.