Mo, 22. Oktober 2018

Streit um "Tschick"

01.08.2017 09:09

Obdachlose schlug Innsbrucker Trafikantin nieder

Schock für eine Trafik-Mitarbeiterin Montag Früh in der Innsbrucker Altstadt! Die 55-Jährige wurde von einer randalierenden Obdachlosen brutal niedergeschlagen - und das offenbar nur, weil sie keine Zigaretten verschenken wollte. Die Angestellte kam mit einer Jochbeinprellung davon. Was aber bleibt, ist die Angst…

Den Start in die neue Arbeitswoche hatte sich die 55-Jährige wohl ganz anders vorgestellt. Wie jeden Tag füllte die Angestellte gegen 7.30 Uhr den Zigaretten-Automaten vor der Trafik auf. Und dann passierte es! Plötzlich stand eine Obdachlose hinter ihr. "Gib mir a Schachtl Tschick", soll die Frau gebrüllt haben. Die Trafikantin schenkte ihr zunächst keine Beachtung - und das sollte sie büßen.

Opfer erlitt Jochbeinprellung

Der alkoholisierte und psychisch beeinträchtigte "Schreihals" ballte die Faust und soll der 55-Jährigen dann einen heftigen Schlag ins Gesicht verpasst haben. Die Innsbruckerin musste in der Klinik behandelt werden. Laut eigenen Angaben erlitt sie eine Jochbeinprellung. "Ich habe Angst. Was passiert, wenn die Frau wieder kommt?"

"Keine Unbekannte"

Für die Polizei ist die Obdachlose (54) keine Unbekannte - sie sei schon öfter negativ aufgefallen. Unmittelbar vor ihrem Wutausbruch am Montag Früh randalierte sie bereits in einem Lokal und riss bei einem Altstadt-Hotel Blumen aus. Sie wurde angezeigt.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.