So, 24. Juni 2018

Murenabgänge und Co.

31.07.2017 14:36

Unwetter: 220 Feuerwehr-Einsätze

Dutzende Florianijünger standen am Sonntag Abend in ganz Tirol stundenlang im Einsatz. Ein heftiges Unwetter zog durch die Bezirke und richtete teils große Schäden an: Muren gingen ab, Bäume stürzten auf die Straßen und durch eine abgerissene Stromleitung kam es zu einem Wiesenbrand. Verletzt wurde niemand.

Es donnerte, blitzte und regnete in Strömen - in einigen Bezirken gab es heftige Unwetter. 65 Feuerwehren mussten zu insgesamt 220 Einsätzen ausrücken.

Pians: Bewohner wurden evakuiert

In Pians löste sich etwa die gefürchtete Lattenbach-Mure. "Alle Jahre wieder sind wir in dieser Situation", erklärt Stefan Siess, stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pians und ergänzt: "Die Wellen kamen teils derart hoch, dass wir sogar einige Bewohner evakuieren mussten." Auch die untere Lattenbach-Brücke wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen, sie ist noch nicht befahrbar.

Sturmböen rissen Ampeln und Masten um

In Grins ging hingegen die Sanna über und überschwemmte das Gelände einer Firma. Und die Tiroler Straße musste in diesem Bereich gesperrt werden. Die Sperre blieb den ganzen Montagvormittag aufrecht. Alle Hände voll zu tun gab es auch in Innsbruck. Dort rissen Sturmböen etwa Ampeln und Masten um.

Kleiner Wiesenbrand

In Söll stürzte ein Baum auf ein voll besetztes Auto, auch die Straßen in Niederndorf und Unterlangkampfen mussten von Bäumen freigeräumt werden. Zudem kam es hier zu einem Wiesenbrand, ausgelöst durch eine abgerissene Stromleitung. "Zum Glück löschte der Regen das Feuer, denn wir wären nur sehr schwer zur Stelle gelangt", teilt Kommandant Stefan Thaler mit.

Hilfeaufruf im Netz

Unter Wasser stand hingegen der Raritätenzoo in Ebbs. Marion Mayr hat über Facebook nach Helfern gesucht - mit Erfolg. "Es kamen viele mit Gummistiefeln vorbei. Alle Tiere sind wohlauf", sagte sie.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.