Sa, 21. Juli 2018

Attacke im Trentino

24.07.2017 11:11

Bärin verletzt 70-Jährigen schwer - Jagd eröffnet

Eine Braunbärin hat am Samstag im norditalienischen Trentino einen 70 Jahre alten Pensionisten, der mit seinem Hund spazieren war, angegriffen und schwer verletzt. Der Mann erlitt Verletzungen an den Armen und Beinen, auch sein Vierbeiner trug Wunden davon. Anlass genug für die Behörden, nun Jagd auf die Bärin zu machen, sie zu fangen und in ein anderes Gebiet zu verlegen.

Der 70-Jährige hatte sich bei dem Angriff durch einen Sprung in eine Rinne vor dem Wildtier retten können. Er wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Trient geflogen. Seine Verletzungen seien nicht lebensgefährlich, berichteten italienische Medien.

Die Braunbären im Trentino vermehren sich und sorgen zunehmend für Probleme. Nachdem sie in den vergangenen Monaten mehrere Tiere gerissen haben, wollen die Behörden die Zahl der Braunbären reduzieren, was heftige Proteste von Tierschützern auslöst.

Mehr Freiheit bei Fang und Tötung gefährlicher Bären gefordert
Die autonome Provinz Trient will die Regeln im Umgang mit den Braunbären nun ändern. Sie fordern mehr Freiheit beim Fang und der Tötung gefährlicher Exemplare. In Anbetracht der zunehmenden Bärenzahl würden die bestehenden Regeln bei Weitem nicht ausreichen, hieß es.

Derzeit leben mehr als 50 Braunbären (Ursus arctos) in der Region Trentino. 1999 begann ein Interreg-Projekt, unterstützt von der Europäischen Gemeinschaft, mit dem Ziel, die im nordwestlichen Trentino heimische Braunbärenpopulation als letzte innerhalb der Alpen zu erhalten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.