Mi, 21. November 2018

Zehn statt 15

30.06.2017 19:35

Nationalratswahl: ORF reduziert TV-Konfrontationen

Das Nicht-Antreten des Team Stronach bei der Nationalratswahl am 15. Oktober ändert auch den Fahrplan des ORF. Die Zahl der Zweierkonfrontationen wird von 15 auf zehn reduziert. Der ORF betonte am Freitag zudem, dass nur jene Parteien eingeladen werden, die bereits Klubstatus haben. Andere Listen wie etwa die angekündigte des bisherigen Grün-Mandatars Peter Pilz haben keine Chance, in die Zweierkonfrontationen zu kommen.

Zudem wird es nun auch nur fünf statt der geplanten sechs "Pressestunden" mit den Spitzenkandidaten geben. Gleichzeitig wurde in der ORF-Aussendung darauf verwiesen, dass sich laut Geschäftsordnung vor der Wahl keine neuen Klubs mehr bilden können.

Erstes TV-Duell am 19. September
Die erste TV-Konfrontation steigt am 19. September mit dem Duell FPÖ gegen Grüne. Die letzte Zweierrunde findet am 11. Oktober zwischen SPÖ und ÖVP statt. Schon am Tag danach kommt es zur großen TV-Konfrontation der Spitzenkandidaten, der sogenanten Elefantenrunde. Die Moderatoren Tarek Leitner und Claudia Reiterer begrüßen ihre Gäste jeweils um 20.15 Uhr in ORF 2 im ORF-Zentrum.

Eigene TV-Runde mit Kleinparteien bzw. Listen
Eine Auftrittsmöglichkeit gibt es aber auch für andere Parteien: am 17. September bei einer Runde der nicht im Parlament vertretenen Parteien.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Test-Kracher
Frankreich, Brasilien und Italien gewinnen
Fußball International
Wie Deutsche
ÖFB-Team in Topf 2 und mit Chancen auf das Playoff
Fußball International
Nations League
Pleite! Herzog verpasst mit Israel den Aufstieg
Fußball International
Stimmen zum Spiel
Goldtorschütze Grbic: „Es gibt nichts Schöneres“
Fußball International
Sieg gegen Griechen
Historisch! U21-Team erstmals für EM qualifiziert
Fußball International
„Ich habe überlebt“
Nach Horror-Crash: Flörsch meldet sich zurück
Motorsport
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Video Show Brennpunkt
Wegen Scheich-Deal
Ex-Boss Blatter: „Infantino missbraucht die FIFA“
Fußball International
Rekord-Sponsoring
Sturm beendet Geschäftsjahr mit 350.000 Euro Plus
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.