Sa, 17. November 2018

Auswertung dauert

30.05.2017 16:23

2168 Spender beten für Maxi

Es war die größte Charity-Aktion des Landes, als am 6. Mai am Welser Kumplgut 2168 Menschen Blut spendeten, um einen geeigneten Stammzellenspender für den dreijährigen Maxi zu finden. Nach zwei Wochen sollte ein Ergebnis feststehen, wegen der hohen Spenderzahl werden aber erst Mitte Juli alle Blutproben ausgewertet sein. Die Spender beten für den Buben um einen Treffer.

"Das Labor in Vorarlberg hat uns mitgeteilt, dass praktisch rund um die Uhr gearbeitet wird, um die bei uns in Wels abgegebenen 2168 Blutproben analysieren zu können", berichtet Kumplgut-Geschäftsführer Florian Aichhorn. Deshalb wird es auch länger als anfangs angegeben dauern, bis ein Ergebnis vorliegt. Bis dahin bangen und beten die Spender mit der Familie von Maxi, dass bei den vielen Blutproben endlich ein passender Stammzellenspender für den herzigen Buben aus Leoben in der Steiermark gefunden wird.

Das Kind leidet an einer seltenen Erbkrankheit, die verhindert, dass der Körper eine Immunabwehr aufbaut. Maxi hat - wie berichtet - nur noch wenige Monate zu leben, wenn er keinen Stammzellenspender findet.

Vorsicht vor falschen Spendensammlern!

Während man also auch am Erlebnishof für schwerkranke Kinder weiter hofft, nützen skrupellose Mitmenschen das Leid offenbar aus: "Seit mehreren Tagen bitten viele private Personen bei Unternehmen und Privatpersonen für uns um Geld, geben teilweise private Bankverbindungen bekannt. Wir weisen darauf hin, dass dies nicht vom Kumplgut ausgeht, wir entsenden keine Sammler", warnt Aichhorn.

Johann Haginger, Kronen-Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verstörende Prozession
Bischof in Porsche lässt sich von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
„Schönes Jubiläum“
Nächster Podestplatz für Eisschnellläuferin Herzog
Wintersport
Länderspiel-Ärger
PSG-Stars Neymar und Cavani geraten aneinander
Fußball International
Aus für „Lindenstraße“
„Mutter Beimer“ hofft auf Widerstand der Fans!
Medien
Brutales Foul im Video
Basketballer streckt Gegner mit Ellbogen nieder
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.