Do, 19. Juli 2018

Science Days

26.05.2017 18:34

Ein Haus voller Forschung

Die Science Days rücken die Sonne und Albert Einstein in den Mittelpunkt. Im "Expi" in Gotschuchen im Rosental warten heute spannende Experimente und Vorträge…

Wer Wissenschaft schon immer einmal hautnah erleben wollte, der ist im Expi, dem Wissenschaftszentrum in Gotschuchen, bestens aufgehoben. Schon am Freitag konnte man spannende Experimente selbst ausprobieren, wie das Spielen einer Melodie auf einer Tesla-Spule oder gar kosmische Strahlung beobachten. "Viele der Exponate haben wir selbst gebaut. Unser Team besteht aus 15 Leuten, darunter Wissenschafter und Handwerker. Das Expi gibt es seit 2010 und bis jetzt gab es 45 Ausstellungen", erzählt Samo Kupper, Obmann des Vereins Treffpunkt Physik und Leiter des Zentrums: "Vor allem Schulklassen besuchen uns. Im Jahr zählen wir etwa 15.000 Besucher."

Bei den Science Days stand der erste Tag ganz im Zeichen der Sonne und ihrer schier nie endenden Kraft. Seltene Ein- und Ausblicke gewährten Hans und Ingrid Krobath-Koechl aus Wernberg, die mit sensiblen und ganz speziellen Teleskopen angereist waren. "Das sind ganz besondere Teleskope. Mit dem H-alpha-Teleskop können Sonnenflecken beobachtet werden und mit dem Herschel-Teleskop ist es möglich, Sonnenstürme zu erkennen", erklärt Hans. Dass aber nicht nur die Sonne Energie abgeben kann, sondern auch modernste Akkus ordentlich Power haben, davon konnten sich die Besucher beim ebenfalls präsentierten E-Auto oder E-Bike-Test überzeugen.

Besonders stolz ist Samo Kupper auf die Sonderausstellung: "Die Universität Tübingen hat die Wanderausstellung zum 100-jährigen Jubiläum auf die Beine gestellt. Nun kann sie bei uns bestaunt werden." So kann man mit einem Rad mit Lichtgeschwindigkeit durch Tübingen sausen.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.