Do, 19. Juli 2018

Erfolgreiche Aktion

19.05.2017 15:52

Dutzende Tattoo-Sterne für Maria Brandstätter

Die Charity-Aktion von Tätowierer Peter Palfy war ein voller Erfolg: Dutzende Tiroler ließen sich um 20 Euro einen Stern tätowieren. Der Reinerlös geht an Maria Brandstätter (25) aus Thiersee, die - wie berichtet - nach einem Armbruch seit sechs Jahren unter starken Schmerzen leidet und sich den Arm nun amputieren lassen will.

Überwältigt waren Maria Brandstätter (25) und Tätowierer Peter Palfy über den Andrang zur Benefizveranstaltung "Sterne für Maria". Die Leidensgeschichte von Maria begann vor sechs Jahren. Beim Sturz vom Pferd brach sie sich einen Oberarm. Komplikationen beim Heilungsprozess sorgen dafür, dass sie eine offene Wunde und täglich unausstehliche Schmerzen hat. Sie will sich den Arm amputieren lassen.

Dutzende Menschen ließen sich tätowieren

Hinzu kamen 50.000 Euro an Arztkosten. Palfy hatte nun die Idee zu einem Charity-Event: Dutzende Menschen ließen sich gestern in seinem Kufsteiner Tattoo-Studio einen Stern um 20 Euro tätowieren. Der Reinerlös geht an Maria, um weitere ärztliche Kosten zu decken.

Hubert Berger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.