So, 16. Dezember 2018

Massenevakuierung

07.05.2017 18:38

Hannover: Drei Weltkriegsbomben entschärft

Es war eine der größten Evakuierungsaktionen in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg: Wegen einer Bombenentschärfung mussten am Sonntag rund 50.000 Menschen in Hannover ihre Wohnungen und Häuser in einem dicht besiedelten Gebiet verlassen. Bis zum Nachmittag wurden insgesamt drei Weltkriegsbomben gefunden. Am Abend teilten die Stadtverantwortlichen mit, dass alle drei Sprengsätze entschärft werden konnten. Alle aus dem Sperrgebiet Gebrachten konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die groß angelegte Evakuierungsaktion hatte am Sonntag um 9 Uhr begonnen. Eine Fünf- und eine Zehn-Zentner-Bombe wurden von den Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes manuell entschärft.

Die dritte Bombe war für eine Entschärfung per Hand zu beschädigt, hier musste ein Spezialgerät eingesetzt werden. An zwei weiteren Stellen lag Schrott statt der vermuteten Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg.

In der Evakuierungszone in den Stadtteilen Vahrenwald, List und Nordstadt befanden sich auch sieben Alters- und Pflegeheime sowie eine Klinik. Die von der Räumung betroffenen Haushalte waren bereits Mitte April mit mehrsprachigen Broschüren informiert worden. Die Stadtverwaltung hielt die Anrainer am Sonntag via Twitter und Facebook sowie auf ihrer Homepage auf dem Laufenden.

Kultur- und Sportprogramm angeboten
Zudem wurde für die Betroffenen ein großes Kultur-, Sport- und Unterhaltungsprogramm angeboten. Es gab Museumsführungen, Kinofilme für Kinder und einen Spielenachmittag für Senioren. Bereits am Freitag waren erste Bewohner von Alters- und Pflegeheimen vorübergehend umgezogen.

Auch Bahnreisende mussten sich auf Behinderungen einstellen. Sie waren zum Teil länger unterwegs oder mussten zusätzlich umsteigen. Ab dem frühen Nachmittag hielten praktisch alle über Hannover fahrenden IC- und ICE-Züge nicht mehr im Hauptbahnhof, sondern stoppten bei Ersatzhalten. Auch im Bahn-Regionalverkehr müssen sich die Fahrgäste auf Umsteigen einstellen. Hier befand sich der Verkehr aber schnell wieder im Regelbetrieb.

Auf den Verdacht, dass in dem dicht besiedelten Gebiet gleich mehrere Weltkriegsblindgänger lauerten, waren die Experten des Kampfmittelräumdienstes bei der Auswertung von Luftbildern gestoßen. Die alten Aufnahmen wurden gezielt unter die Lupe genommen, weil auf dem Gelände gebaut werden soll. Bei Sondierungen bestätigte sich der Verdacht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.