28.04.2017 14:51 |

Sie verwesen!

Rückkehr der Nazi-Zombies in "Call of Duty: WWII"

Ein Zombie-Modus ist seit Jahren Bestandteil der meisten neuen "Call of Duty"-Teile. Nachdem in "Infinite Warfare" Weltraumzombies auf der Abschussliste standen, kehrt Entwickler Sledgehammer Games im neuen "Call of Duty: WWII" nun zurück zu den Ursprüngen der Serie und lässt untote Nazis auf die Spieler los.

Erstmals wurde der Zombie-Modus in "Call of Duty: World at War" aus dem Jahr 2008 eingeführt - damals ebenfalls, passend zum Setting im 2. Weltkrieg, mit Nazi-Zombies. Schnell entwickelte sich der Spielmodus zu einem Liebling der "Call of Duty"-Community, seither hat fast jeder Ableger der Serie einen solchen Zombie-Modus. Die Untoten wurden dabei aber stets ans Spiel angepasst, in manch neuerem Ableger haben die Entwickler ihre Zombies gar schon in Exoskelette gesteckt oder in den Weltraum geschickt.

Weil den Spielern die immer futuristischere Ballerei nicht restlos gefallen hat, kehrt "Call of Duty" Anfang November mit dem neuen Teil "WWII" zu seinen Wurzeln zurück: in den zweiten Weltkrieg. Und mit dem Epochenwechsel sollen laut "Polygon" auch die Zombies wieder zu ihren Ursprüngen zurückkehren. Die neuen Nazi-Zombies bekommen "einen komplett neuen kooperativen Modus inklusive einer einzigartigen unabhängigen Handlung während des zweiten Weltkriegs voll unerwarteter, adrenalinschwangerer Action", heißt es vom Publisher. Man darf also gespannt sein.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Scheitern am LASK
Koller: Schwerer Radsturz und Schulterverletzung
Fußball International
Lob von Ministerin
Schiri unterbricht Spiel wegen homophober Gesänge
Fußball International
Cuisance UND Werner?
Bayerns Transfer-Endspurt: Auch Top-Talent im Boot
Fußball International

Newsletter