05.04.2017 15:44 |

Action im 70er-Look

"Free Fire": Brutale Ballerei in Boston

Sie wollen einen richtig fetten Waffendeal durchziehen. Dafür benötigen die Ganoven Chris und Frank Kontakte zur Unterwelt. Und die hat Justine (Brie Larson). Ein erstes Treffen mit dem Händler Vernon (Sharlto Copley) und dessen zwielichtiger Entourage verläuft vielversprechend. Doch dann eskaliert ein Streit und eine Lagerhalle wird zum Schauplatz eines gnadenlosen Feuergefechts.

Wow, so bleihaltig war schon lange kein Actionstreifen mehr. Regisseur Ben Wheatley orientiert sich kühn an Kult-Brutalos wie Quentin Tarantino oder Robert Rodriguez, garniert seine in Filmblut badende fiebrige Tour de Force mit Humor der heftigen Art und verortet sie im Boston der späten 1970er.

Dass Kugelhagel und Dauergefecht dennoch nicht einfallslos wirken, liegt an den herrlich spleenigen Charakteren (u. a. von Armie Hammer oder Sam Riley gespielt), deren verbale Munition auch nicht ohne ist.

Kinostart von "Free Fire": 6. April.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol