03.04.2017 11:53 |

Forza, Italia!

Polizia bekommt einen zweiten Lamborghini

Ein Stück Dubai in Italien: Die Polizia bekommt ihren zweiten Lamborghini in den Fuhrpark. Diesmal ist es ein Huracán LP610-4, der mit weiß-blauer Lackierung den Staatsdienst antritt. Der Gallardo geht nach 18 Jahren in Ruhestand.

Der Veteran hat 150.000 Kilometer auf dem Tacho und wird künftig in einem Museum für Polizeifahrzeuge in Rom ausgestellt. Er wurde häufiger für den Transport von Organspenden und Blutkonserven eingesetzt.

Der Huracán hat seine in jedem Fall aufsehenerregende und vor allem repräsentative Dienstzeit noch vor sich. Auch er wird mit seinem 5,2-Liter-V10-Motor voraussichtlich keine Verbrecher oder Verkehrssünder jagen, schließlich ist er kein Filmstar. Auf der Straße hätte er nur wenige Gegner: Mit Allradantrieb und 610 PS schafft er den Sprint auf 100 km/h in 3,2 Sekunden, nach 9,9 Sekunden ist er bereits auf 200, sein Höchsttempo wird mit 325 km/h angegeben.

Lamborghini-Chef Stefano Domenicali sagte anlässlich der Zündschlüsselübergabe an Innenminister Marco Minniti, sein Unternehmen sei "sehr stolz" über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der Polizei. Und auch darüber, einen Beitrag dazu zu leisten, die "Ordnungskräfte näher an die Menschen zu bringen" - auf jeden Fall im Rückspiegel.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International
krone.at-Sportstudio
LASK-Stichelei gegen Rapid ++ PR-Chefin Wurf-Opfer
Video Show Sport-Studio

Newsletter