02.04.2017 11:25 |

Immer wieder Brände

Wolkenkratzer-Komplex in Dubai in Flammen

In Dubai ist in einem im Bau befindlichen Wolkenkratzer-Komplex nahe des höchsten Gebäudes der Welt, des Burdsch Chalifa, am Sonntag in der Früh ein Feuer ausgebrochen. Vier Menschen waren zunächst von Flammen eingeschlossen, sie konnten aber befreit werden. Einer von ihnen wurde lebensgefährlich verletzt.

Umliegende Straßen wurden für den Verkehr gesperrt. Hubschrauber kreisten über der Unglücksstelle. Es stieg dichter schwarzer Rauch auf. Nach Behördenangaben brachte die Feuerwehr den Brand schließlich unter Kontrolle. An dem Einsatz waren auch zahlreiche Einheiten des Zivilschutzes beteiligt.

Drei Wolkenkratzer mit je 60 Stockwerken
Bei dem von dem Brand betroffenen Gebäudekomplex handelt es sich um eine im Bau befindliche Wohnanlage, die im April 2018 fertiggestellt werden sollte. Der Komplex besteht aus insgesamt drei Wolkenkratzern mit jeweils 60 Stockwerken.

Leicht entflammbare Baustoffe
Dubai ist eine ultramoderne Stadt mit 2,6 Millionen Einwohnern. Dennoch haben in der Metropole in den vergangenen Jahren immer wieder Wolkenkratzer gebrannt. Die Flammen breiten sich in der Regel schnell aus, was auf leicht entflammbare Baustoffe zurückzuführen ist. Im Jänner verschärften die Behörden die Brandschutzvorschriften.

Immer wieder Brände in Dubai
Am 31. Dezember 2015 war kurz vor einem Silvesterfeuerwerk ein verheerendes Feuer in einem Luxushotel ausgebrochen. 16 Menschen wurden damals verletzt. Im Juli vergangenen Jahres brach ein Feuer in einem 75-stöckigen Gebäude in der Hafengegend aus, das sich schnell über 15 Stockwerke ausbreitete. Im Februar 2015 hatte es im "The Torch" gebrannt. 2012 stand ein Hochhaus mit 34 Etagen in Flammen - später stellte sich heraus, dass ein Zigarettenstummel in einem Mistkübel der Auslöser war.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball
Navas vor Abschied
Real-Torwart bittet um Freigabe: Wechsel zu PSG?
Fußball International
krone.at-Sportstudio
LASK-Stichelei gegen Rapid ++ PR-Chefin Wurf-Opfer
Video Show Sport-Studio
Supercomputer sicher
Gigantenduell: Messi ist doch besser als Ronaldo
Fußball International

Newsletter