30.03.2017 06:48 |

Nach Zeugenhinweis

21-Jährige vergewaltigt: Asylwerber in U-Haft

Neun Tage nach der Vergewaltigung einer 21-Jährigen in der Linzergasse in Salzburgs Altstadt ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Es handelt sich um einen Asylwerber aus Marokko (32). Die Handschellen klickten in Innsbruck, seit Mittwochnachmittag sitzt er in Puch-Urstein in Haft.

"Zwei Zeugen lieferten aufgrund des Phantombildes den Hinweis", bestätigt Robert Holzleitner von der Staatsanwaltschaft auf "Krone"-Anfrage die Festnahme. Am Freitag war der 32 Jahre alte Marokkaner zur Fahndung ausgeschrieben worden, am Dienstag folgte dann die Verhaftung in Innsbruck. Jetzt sitzt er wegen dringenden Tatverdachts und Fluchtgefahr in Salzburg in Untersuchungshaft. Zum Vorwurf zeigt sich der Asylwerber nicht geständig.

Passiert war die Sexattacke am 19. März um 5.30 Uhr früh in der Linzergasse nahe der Schallmooser Hauptstraße. Der mutmaßliche Vergewaltiger soll eine Flachgauerin (21) gepackt, ihr unter den Rock gegriffen, sie dann zu Sturz gebracht und sich an ihr vergangen haben.

Antonio Lovric, Kronen Zeitung

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist aktuell geschlossen.

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter