Mi, 15. August 2018

Live im Porgy & Bess

23.03.2017 12:45

Soundtüftler Fink hat den Blues wiederentdeckt

Der britische Soundtüftler Finian Greenall alias Fink hat in seiner gut 20-jährigen Karriere schon viele musikalische Inkarnationen durchlebt. Auf "Fink's Sunday Night Blues Club, Vol. 1" hat er neue seine Liebe zum Blues wiederentdeckt und wird am 8. April auch ein österreichexklusives Konzert im Wiener Porgy & Bess spielen.

Produziert und gemischt wurde "Fink's Sunday Night Blues Club, Vol. 1" von Fink selbst und Flood (U2, PJ Harvey, Warpaint), aufgenommen wurde das Album in Greenalls Studio in Berlin.

Jeder Song wurde dabei in kurzer Zeit live mit einem Vintage-Mikrofon und -Verstärker aufgenommen. Manchmal braucht es eben einfach nicht mehr. Greenall sagt darüber: "Den Großteil des Albums haben wir in einem Take aufgenommen - mit all den Leuten, die mich überhaupt erst dorthin gebracht haben. Die New Orleans-Legende David Shirley an den Drums und der abgedrehte, aber wundervolle Colin Stetson haben ihren Teil zum Endprodukt beigetragen."

"Meine Liebe zum Blues war schon da, bevor ich überhaupt wusste, dass es sie gibt. Alben von John Lee Hooker, T-Bone Walker und Chuck Berry haben mir aus der Seele gesprochen. Jeweils im Frühling 2015 und 2016 bin ich in die Welt des Blues eingetaucht und habe mir auf Tour Alben angehört, um mich zu inspirieren und mich weiterzubilden. Ich wollte etwas Rohes, Ursprüngliches erschaffen. Etwas, das live und natürlich klingt. Ihr denkt vielleicht, dass Blues-Songs schreiben leicht ist, aber das Gegenteil ist der Fall. Es ist natürlich einfach, andere zu kopieren, ganz klar, aber um einen orginellen Blues zu schreiben, der mehr als nur eine Fotokopie der Vergangenheit ist, musst du dich ordentlich fordern."

Das Artwork wurden von Sven (Editor des legendären Skate-Magazins Lodown Magazine, Berlin) und Sascha von Brand New History designt. Die passenden Fotos stammen von Finks Langzeitkollaboratuer Tommy N. Lance.

Am 8. April spielt Fink im Wiener Porgy & Bess. Karten für die exklusive Veranstaltung erhalten Sie unter 01/588 85-100 oder unter www.ticketkrone.at.

Robert Fröwein
Robert Fröwein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rapid-Gegner-Besuch
Slovan: Ein Weckruf in der allgemeinen Erstarrung
Fußball International
Liga-Auftritte, adé!
Fortuna Hagen gibt nach 0:22 am 1. Spieltag auf!
Fußball International
Drittligist winkt ab
„Zu viele Kilos“: Kein Vertrag für Pogba-Bruder!
Fußball International
Jetzt mitdiskutieren!
Steigt das Gewaltpotenzial bei Sportevents?
Community
Schwerarbeit im Video
Weltrekord auf dem Salzsee mit 50 Jahre altem Auto
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.