Sa, 23. Juni 2018

Warnstufe rot!

03.03.2017 12:47

Föhnsturm mit Böen bis zu 160 km/h am Samstag

Warnstufe rot herrscht vor dem heftigen Föhnsturm, der am Samstag besonders über den Westen Österreichs hinwegfegen wird. So sind in den Tälern Böen von bis zu 120 km/h zu befürchten. Auf den Bergen wird es wohl noch weit turbulenter zugehen: Dort sind Orkanböen rund um 160 km/h möglich. "Eine derartige Föhn-Wetterlage mit großflächigen Sturmböen in den Talregionen erleben wir nur alle paar Jahre", heißt es dazu seitens der ZAMG.

"Auf den Bergen muss man am Samstag generell in Österreich mit Sturmböen über 100 km/h rechnen. Besonders auf den höheren Gipfeln von Vorarlberg, Tirol und Salzburg sind sogar Orkanböen um 160 km/h zu erwarten", so ZAMG-Sprecherin Susanne Lentner.

"Besonders heftig - mit Böen um 120 km/h - kann der Föhn in Tälern durchgreifen, die ungefähr entlang der Windrichtung liegen, also von Süd nach Nord", so die Meteorologin. Zu erwarten sei dies etwa in Salzburg im Rauris- und im Gasteinertal, in Vorarlberg im Brandner Tal sowie in Tirol im Wipp- und im Zillertal.

Vorsicht auf den Straßen!
Vorsicht ist in jedem Fall auf den Straßen geboten, denn ein Sturm dieser Stärke kann mühelos Bäume entwurzeln. Die Gefahr, dass diese danach auf Fahrbahnen, Stromleitungen oder Bahnlinien stürzen, ist groß. Ebenso können Dächer oder auch Baugerüste in Mitleidenschaft gezogen werden. Am Abend allerdings soll der Föhnsturm an Kraft verlieren und in der Nacht auf Sonntag schließlich abklingen.

Weniger stürmisch im östlichen Flachland
Nicht ganz so stürmisch wird es wohl im östlichen Flachland. Von Oberösterreich über Niederösterreich und Wien bis zum Burgenland sind Spitzen von 70 km/h zu erwarten. Die Temperaturen werden frühlingshaft und sehr mild, im Großteil Österreichs klettert das Quecksilber am Samstag auf Höchstwerte zwischen 15 und 20 Grad. Nur um die zehn Grad sind vor allem in Osttirol und Oberkärnten zu erwarten.

Der Sonntag bringt dann eine Mischung aus Wolken und etwas Sonnenschein und vor allem in der Westhälfte Österreichs stellenweise Regenschauer. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 900 und 1300 Metern Seehöhe, die Nachmittagstemperaturen bewegen sich zwischen acht und 14 Grad.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.