Mi, 24. Oktober 2018

26,3 Millionen

10.01.2017 12:20

ORF-TVthek hatte 2016 so viele Abrufe wie noch nie

Für die TVthek des ORF war 2016 ein Rekordjahr, teilte der öffentlich-rechtliche Sender mit. Durchschnittlich 26,3 Millionen Online-Videoabrufe wurden pro Monat verzeichnet, das sei der höchste Wert seit Gründung im November 2009. Gegenüber 2015 stelle diese Zahl ein Plus von 29 Prozent dar. Mit 5,8 Millionen wurde auch bei den Visits ein neuer Bestwert erreicht.

Die Jahres-Spitzenwerte erzielten die Streaming-Angebote des ORF im Mai und Juni mit jeweils 32,7 Millionen Abrufen im gesamten ORF.at-Netzwerk. Hier punkteten neben den Informationssendungen rund um die Bundespräsidenten-Stichwahl und die Regierungsumbildung auch Unterhaltung wie die "Vorstadtweiber" oder "Dancing Stars" und Sport (Fußball-EM).

Meist abgerufene Sendung im Vorjahr war das TV-Duell von Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen zur Bundespräsidentenwahl vom 19. Mai mit 639.098 Video-on-Demand-Abrufen. Auf Platz zwei folgte die finale Konfrontation der beiden Bundespräsidentschaftskandidaten am 1. Dezember mit 553.578 Abrufen.

Der dritte Rang ging an eine Ausgabe von "Willkommen Österreich" mit Studiogast Stefan Petzner am 27. September (523.670 Abrufe). Künftig wird die TVthek-Nutzung übrigens von der Arbeitsgemeinschaft Teletest dargestellt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.