So, 22. Juli 2018

Vorweihnachtswunder

07.11.2016 17:52

Bub (8) stürzte aus 2. Stock: unverletzt!

Das kann man getrost als vorgezogenes Weihnachtswunder bezeichnen: Ein achtjähriger Bub aus Wels war in der Wohnung seiner Großmutter aus dem Fenster im zweiten Stock gestürzt - und dabei aber offenbar unverletzt geblieben! Er wurde nur vorsorglich zur Kontrolle ins Klinikum Wels eingeliefert.

Das Unglück nahm Montagmittag seinen Lauf, als die Oma, die den Buben in Pflege hat, die Welser Wohnung verlassen musste, weil sie den Zwillingsbruder des Schülers vom Bus abholen sollte. Der Achtjährige wollte aber nicht mitgehen, sondern alleine daheim bleiben: "Ich bin doch schon groß!" Da ließ ihn die Oma gewähren und ging. Doch nach einigen Minuten wollte er nachschauen, wo sie denn blieb, öffnete ein gekipptes Fenster und lehnte sich hinaus, um die Oma zu erspähen. Da verlor er das Gleichgewicht und fiel aus dem Fenster im zweiten Stock mehrere Meter tief auf die darunterliegende Wiese!

Im Schock zur Nachbarin gelaufen
Als die 64-Jährige wenige Minuten später mit dem Bruder zurückkam, war er bereits im Schock nach dem Sturz zur Nachbarin gelaufen, wo sie ihn fand. Als sie hörte, was passiert war, konnte sie es kaum glauben - denn ihr Enkel war augenscheinlich unverletzt! Trotzdem rief sie natürlich die Rettung, das Kind wurde im Klinikum Wels eingehend untersucht, der Notarzt fand keine Blessuren. Ein frühes Weihnachtswunder!

Ein Sturz aus dem zweiten Stock kann nämlich für ein Kind durchaus schon tödlich enden, Stürze aus dem dritten Stock überlebt nur die Hälfte der Kinder. Fast immer sind die Opfer Buben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.