Fr, 20. Juli 2018

Graz-Umgebung:

31.10.2016 15:56

Haltestellen erneut von Vandalen verwüstet

Ist diesen Menschen fad, möchten sie anderen etwas beweisen, glauben sie, dass das cool ist? In jüngster Zeit häufen sich die Vandalenakte in Fernitz-Mellach, Gössendorf und Hausmannstätten. Bushaltestellen, Pavillons, Parks und Straßenlaternen werden einfach kaputt geschlagen. Die Polizei ersucht um Hinweise!

"Da geht es um gezieltes Zerstören, was sehr traurig ist, und es passiert immer öfter!", ist Hausmannstättens Bürgermeister Werner Kirchsteiger zerknirscht. Nicht zum ersten Mal haben Vandalen in Gössendorf, Fernitz-Mellach und Hausmannstätten das Sicherheitsglas an Haltestellen eingeschlagen, fünf waren es insgesamt in der Nacht auf Sonntag. Aber bereits eine Woche zuvor und am Nationalfeiertag überkam Unbekannten die Zerstörungswut. "Wir überlegen gerade, Kameras im Generationenpark zu installieren, da wurde die Toilettenanlage verwüstet, obwohl sie eigentlich ab 19 Uhr geschlossen ist", erzählt Kirchsteiger empört.

Er und Gössendorfs Bürgermeister Gerald Wonner wünschen sich, dass die Täter bald gefunden werden, und motivieren die Bürger: "Die Menschen, die etwas gesehen haben, sollen bitte zur Polizei gehen und keine Angst haben! Es wird alles anonym behandelt!" Hinweise sind dringend erbeten an die Polizei unter 059133/6139.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.