So, 15. Juli 2018

Morddrohungen

12.10.2016 08:05

Van der Bellen erhält von der Cobra Personenschutz

Aufgrund mehrerer Hasspostings und Gewaltaufrufe bis hin zu Morddrohungen gegen Alexander Van der Bellen in sozialen Netzwerken ist der Personenschutz rund um den Präsidentschaftskandidaten nun drastisch verstärkt worden. Wie der "Kurier" berichtete, bewachen ab sofort Cobra-Beamte Van der Bellen rund um die Uhr.

Am Dienstag sei die Polizei-Sondereinheit damit beschäftigt gewesen, einen Plan zu erstellen, um die Wohnung Van der Bellens und seine täglichen Wegstrecken entsprechend polizeilich zu sichern. Bis zu drei bewaffnete Männer der Eliteeinheit sollen Van der Bellen ab sofort täglich begleiten, auch bei seinen Wahlkampfauftritten.

"Ich schieße auf Van der Bellen"
Ausschlaggebend dürfte unter anderem der Tweet einer unbekannten Person sein, der folgende Botschaft an den Präsidentschaftskandidaten richtete: "Ich schieße auf van der bellen das er Löcher grigd (sic!) wie ein Golfplatz dann ins gras beist (sic!) dan (sic!) ist ein wixer weniger."

Bereits im Mai, kurz nach der ersten Stichwahl, war der Personenschutz für Van der Bellen verstärkt worden, nachdem es auf Facebook nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses zu massiven Unmutsäußerungen und Gewaltaufrufen gekommen war. Die Wogen gingen so hoch, dass sich sogar FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache für eine "Abrüstung der Worte" aussprach. Zahlreiche Postings wurden von seiner Facebook-Seite wieder gelöscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.