Do, 15. November 2018

Cyber-Liebe

11.10.2016 12:03

Jeder vierte Mann hat laut Umfrage Bock auf VR-Sex

Die Digitalisierung hat die Erotikbranche erfasst. Speziell Virtual-Reality-Anwendungen sollen mittelfristig eine große Rolle für das Liebesleben spielen. Laut einer aktuellen Umfrage von Kaspersky Lab hat immerhin mehr als jeder vierte Mann Interesse an Sex in der virtuellen Realität.

28 Prozent der Männer in Deutschland haben demnach Interesse an Sex in virtuellen Welten, bei den Frauen sind es 15 Prozent. Allerdings lehnen auch 26 Prozent der Männer und 38 Prozent der Frauen virtuellen Sex grundsätzlich ab.

"Es gibt viele Nutzer, die sehr offen für neue Technologien und Dienste sind, aber auch jede Menge, die den fortschreitenden digitalen Wandel eher skeptisch sehen. Das Thema Sexualität macht hier keine Ausnahme", sagt Holger Suhl von Kaspersky Lab.

Der Umfrage nach geht die Mehrheit (52 Prozent) der Nutzer generell nicht davon aus, dass sie sich in den kommenden drei Jahren in der virtuellen Welt bewegen wird. Laut Suhl könnte die vorhandene Skepsis auch mit den Themen Cybersicherheit und Datenschutz zusammenhängen.

Japaner entwickeln Virtual-Reality-Sexanzug
Beim japanischen Sexspielzeug-Hersteller Tenga lässt man sich von derlei Prognosen allerdings nicht beirren. Das Unternehmen stellte bereits im April mit dem "Illusion VR" einen Ganzkörperanzug für Solo-Liebesspiele in der virtuellen Realität vor. Die erste Charge ist bereits ausverkauft.

In Kombination mit dem eigens dafür entwickelten VR-Game "SexyBeach" und der VR-Brille Oculus Rift sollen Nutzer mit Strandschönheiten aus Bits und Bytes virtuellen Sex erleben und dabei auf ganz reale Höhepunkte zusteuern. Später sollen sich auf diese Art dann auch einmal zwei Menschen aus Fleisch und Blut über die Distanzen hinweg virtuell vergnügen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nations-League-Hit
LIVE: Gute Aktion - Arnautovic vorm Tor zu zaghaft
Fußball International
Guatemala chancenlos
Dabbur-Doppelpack bei 7:0-Sieg von Herzogs Israel
Fußball International
„Irgendwas verdeckt“
Untreue! Ex-Landesvize Pfeifenberger verurteilt
Österreich
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International
„Existenzielle Krise“
ORF-Redakteure wollen noch mehr Geld
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.