Sa, 21. Juli 2018

Herbstmesse

05.10.2016 15:27

Tipps und Tricks: Kleines Bad optisch vergrößern

Pünktlich um 9 Uhr öffneten sich am Mittwoch die Tore der 84. Innsbrucker Herbstmesse. Bereits am ersten Tag strömten zahlreiche Besucher ins Gelände, um sich die neuesten Trends der 450 Aussteller genauer anzusehen. So war zum Beispiel die Halle B.1 gut gefüllt, wo sich in diesem Jahr alles ums kleine Bad im Eigenheim dreht.

"Es braucht keinen Stillstand im ganzen Land, sondern Mut, Optimismus und vor allem Innovation", stellte Messepräsident Jürgen Bodenseer im Zuge seiner Eröffnungsrede klar.

"Die Produzenten sind raffinierter geworden"

Innovation ist auch jenes Schlagwort, auf das die Aussteller von Jahr zu Jahr setzen (müssen). Das bekräftigt Andreas Landauer, Initiator der Aqua Life: "Im Badbereich müssen wir uns den Ansprüchen der Kunden anpassen und ständig mit den Trends gehen. Derzeit fällt auf, dass kleine Bäder wieder eine Rolle spielen." Die Nachfrage danach habe es zwar schon immer gegeben, doch die Produzenten seien mittlerweile raffinierter geworden. "Rund drei Viertel der Besucher haben ein Bad mit lediglich sieben Quadratmetern zu Hause. Das bedeutet aber nicht gleichzeitig, dass man auf etwas verzichten muss", schildert der Bad-Experte.

Raum effektiv nutzen

Es gibt zahlreiche Tricks, wie aus einem kleinen Bad das Maximum herausgeholt werden kann. "Eine barrierefreie Dusche sorgt etwa für deutlich mehr Bewegungsfreiheit. Die Duschwände sollten dabei aus Glas sein. Auf Zwischenwände und Nischen kann verzichtet, mit großflächigen Wand- und Bodenfliesen sollte hingegen gearbeitet werden. Und natürlich ist der richtige Einsatz von Licht sowie Spiegeln sehr hilfreich."

Farbenspiele erlaubt

Auch Farbakzente dürfen sein. "Man kann mit bunten Handtüchern arbeiten oder sich eine knallrote Badewanne anschaffen. Zudem steigt die Nachfrage nach bemalten Wasserhähnen, wie etwa im FC Bayern München-Design", verrät Landauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.