Mi, 20. Juni 2018

Verschandelung Wiens

15.09.2016 09:12

Das sind die schlimmsten Bausünden der Stadt!

Wien klotzt drauf: Etwa zweieinhalb Stockwerke auf den Bürobau direkt neben der Karlskirche oder 140 Neubau-Einheiten auf das sensible Steinhof-Areal. Der Zusammenschluss der Initiativen für die Erhaltung des Kulturerbes blickt trotz jahrelanger Proteste einer Zerstörungswelle entgegen. "Döbling, Nussdorf, Steinhof oder nun Wieden", kritisiert Sprecher RainerBalduin den "laschen Schutz". Seine düstere Prognose: "Wenn es so weitergeht, dann ist das der Todesstoß für Wiens Baujuwele." Hier eine unvollständige Liste der Verschandelungen:

# Heurigenorte

Aussterben: In den Heurigenorten jagt ein Abriss den anderen. Die Traditionsdörfer werden verbaut. Die Initiative Denkmalschutz ist empört!

# Karlskirche

Verschandelung: Als wäre der triste Betonklotz unmittelbar neben dem Barockjuwel nicht bereits schlimm genug, soll der Bürobau nun durch die Zürich-Versicherung auch noch um 2,5 Etagen aufgestockt werden. Für Initiativen und Architekten wie für Wiener und Touristen reiht sich der Zubau in eine traurige Serie drohender Zerstörungen unserer Wiener Baujuwele!

# Steinhof Areal

Enttäuschung: Nach jahrelangem Kampf mit prominenter Unterstützung für die Steinhofgründe fährt die Stadt über das Welterbe drüber, so die Kritik. Trotz versprochenen "Dreifach-Schutzes" von Maria Vassilakou fällt im Herbst der Startschuss für 66 von 140 Neubau-Einheiten derGesiba auf dem Areal.

# Casino Zögernitz

Verklotzung: Ein Investor verspricht die Sanierung des Pracht-Casinos Zögernitz und will nebenan einen Neubau mit 48 Luxuswohnungen und Tiefgarage errichten. Tatsächlich stimmt die Regierung der Umwidmung zu, trotz massenhafter Proteste der Döblinger Bevölkerung. Die Bürgerinitiative hofft zumindest noch auf eine Redimensionierung des Projektes.

red

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.