Mi, 20. Juni 2018

Sammelaktion

09.09.2016 16:18

Mit „Plastik-Müll“ bedürftigen Kindern helfen

Schraubverschlüsse von Mineralwasserflaschen, Säften, Shampoos oder Waschmitteln landen üblicherweise im Müll. Dabei bestehen sie aus einem wertvollen recycelbaren Material, mit dem man sogar bedürftigen Kindern helfen kann. Pro Tonne "Plastik-Müll" gibt es nämlich 260 Euro. Auf Initiative des Eltern-Kind-Zentrums wurden in Schwaz drei Sammelstellen aufgestellt.

Wie viele der Plastikstöpsel haben Sie in Ihrem Leben bereits in den Müll geworfen? Wahrscheinlich Zigtausende! Dabei wären die Verschlüsse etwa von Petflaschen, Zahnpastatuben, Flüssigwaschmittel, Auto-Scheibenreiniger oder von diversen Cremen bares Geld wert gewesen.

260 Euro pro Tonne

Bereits seit sechs Jahren bemüht sich der slowenische Kulturverein SPD Edinost Pliberk-Bleiburg, die gesammelten Stöpsel an eine Recyclingfirma zu vermitteln, die daraus Granulat herstellt. Die 260 Euro, die pro Tonne ausbezahlt werden, kommen seitdem kranken Kindern zugute.

Drei Sammelstationen in Schwaz

"Als ich von der Sammel-Aktion gehört habe, war ich von Anfang an davon begeistert", erklärt Regina Hamberger, Leiterin des Eltern-Kind-Zentrums in Schwaz. "Natürlich gibt es einfachere Wege, um an Spendengelder zu kommen, denn um eine Tonne von den Schraubverschlüssen zusammen zu bekommen, braucht es wohl Hunderte an Müllsäcke", meint Hamberger. "Aber darum geht es auch nicht." Seit Anfang September wurden nun in Schwaz beim EKiZ, beim Franzissi-Kindergarten in der Gilmstraße und beim Betriebskindergarten im Krankenhaus Sammelstellen aufgestellt. "Im Sommer wurde schon fleißig gesammelt", freut sich Hamberger. Hunderte Stöpsel wurden bereits abgegeben. Die Säcke werden übrigens von einem Musiker, der alle drei Monate nach Tirol kommt, abgeholt und zur Recyclingfirma gebracht. Mit dem Geld soll dann für ein kleines Mädchen aus der Hohen Tatra in Polen eine Prothese finanziert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.