Sa, 18. August 2018

Seit 1997 bekannt

24.08.2016 16:19

Weiterhin HCB-D in Brunnen

Der Nachweis des Umweltgiftes HCB-D in einem Klagenfurter Trinkwasserbrunnen sorgt für Aufregung. Wie berichtet, haben die Stadtwerke die Anlage sofort vom Netz genommen. Unverständlich ist, dass das Trinkwasser nie auf den Schadstoff untersucht worden ist - die Belastung des Flusses war seit 1997 bekannt.

Der Nachweis von HCB-D im Trinkwasserbrunnen Rain 2014, direkt neben der Gurk (wir haben berichtet), war kein Einzelfall. Der "Krone" liegen Messergebnisse vor, wonach auch 2015 Werte von 0,2 bis 0,26 Mikrogramm pro Liter gemessen worden sind. Bei der jüngsten Messung von Mai 2016 wurde erneut ein Wert von 0,23 festgestellt. Zwar ist der Brunnen nicht mehr am Trinkwassernetz - die Belastung zeigt aber, wie sehr das Wasser weiterhin durch die Giftmülldeponie in Brückl kontaminiert wird.

Warum die Trinkwasserquelle nie auf HCB-D überprüft worden ist, obwohl die Problematik seit 1997 bekannt war, bleibt unklar. 2010 hatte das Land sogar offiziell vor dem Verzehr von Fischen aus der Gurk gewarnt.

Wasserrechts-Expertein Barbara Pucker verweist darauf, dass die gemessenen Werte unter dem Richtwert der "WHO" liegen würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International
2:0 gegen Hartberg
Prevljak schießt Salzburg zum Heimsieg
Fußball National
Kühbauer-Team jubelt
Überraschungsteam St. Pölten siegt auch bei Wacker
Fußball National
Liendl-Dreierpack
0:6-Debakel! WAC demütigt Mattersburg
Fußball National
Bangen um ÖFB-Kapitän
Das Knie! Baumgartlinger droht wochenlange Pause
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.