Fr, 17. August 2018

Raub in Dellach

03.08.2016 16:12

Schulden zwangen ihn zum Überfall

Drückende Geldsorgen haben einen Osttiroler zum zweiten Mal zu einem Bankräuber werden lassen. Der 53-Jährige hat, wie berichtet, Dienstagnachmittag die Raiffeisenbank in Dellach/Drau überfallen. Bereits vor zehn Jahren hatte der Mann, wie ebenfalls berichtet, ein Geldinstitut in Spittal/Drau ausgeraubt.

Der Osttiroler dürfte den Überfall auf die Raiffeisenbank in Dellach gut vorbereitet haben. So hatte der 53-Jährige sein Flucht-Motorrad beim Bahnhof abgestellt. "Wir mussten davon ausgehen, dass er sich in einem Zug befindet. Das hat Kräfte gebunden", schildert Oberst Herbert Rogl, stellvertretender Leiter des Landeskriminalamtes Kärnten.

Der flüchtige Täter konnte schließlich, wie berichtet, bei der Kläranlage in Dölsach von einer Polizeistreife aufgegriffen werden. Dort hatte er versucht, Tatbekleidung und den Motorradhelm, den er beim Überfall trug, zu "versenken".

Damit wurde der Osttiroler Wiederholungstäter zum zweiten Mal auf der Flucht gefasst. Bereits vor zehn Jahren hatte der 53-jährige eine Volksbank in Spittal an der Drau überfallen. Damals hatte ein aufmerksamer Autolenker den auf einem Rad flüchtenden Räuber verfolgt und die Polizei alarmiert.

Vom Gericht wurde der Osttiroler damals zu fünf Jahren Haft verurteilt. Dem Richter erzählte der Mann, dass er von einem Geschäftspartner um Geld geprellt worden sei. Schulden und Geldnot waren nun auch das Motiv für den Überfall in Dellach. Nach Abschluss der Erhebungen wird der Wiederholungstäter in das Gefängnis nach Klagenfurt überstellt. Dem 53-Jährigen droht neuerlich eine mehrjährige Haftstrafe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.