Mi, 17. Oktober 2018

Freie Bahn für Fans

28.07.2016 09:23

Pokémon: Düsseldorf sperrt Brücke, stellt Klos auf

"Freie Bahn für Pokémon-Fans" heißt es ab sofort im deutschen Düsseldorf. Nachdem die Zahl der Monsterjäger auf der dortigen Flaniermeile Kö so groß geworden ist, will die Stadt die Fans des Smartphone-Spiels nun nicht nur mit Absperrgittern schützen, sondern auch mit mobile Toiletten versorgen.

Unter dem Titel "Freie Bahn für Pokémon-Fans" kündigte Oberbürgermeister Thomas Geisel am Mittwoch in einer offiziellen Aussendung an, aufgrund des großen Andrangs von Spielern die Girardet-Brücke an der Königsallee zeitweise für den Autoverkehr zu sperren.

Der städtische Ordnungs- und Servicedienst werde die Lage stündlich überprüfen und bei entsprechendem Andrang die Fahrbahnsperrung veranlassen. Damit solle die "Verkehrssicherheit für die Spielenden, aber auch für andere Passanten" gewährleistet werden.

Das Problem: Viele "Pokémon Go"-Spieler sitzen auf dem Bordstein und stellen dabei ihre Füße auf die Fahrbahn. Passanten weichen auf die Straße aus, weil der Gehsteig einfach zu voll ist. Wie das aussieht, hat YouTuber PHallapfel dokumentiert (Video oben). Unfälle habe es bislang aber nicht gegeben, hieß es im Rathaus.

Mit den Absperrgittern ist es angesichts des Andrangs allerdings noch nicht getan: Die Landeshauptstadt lässt auf der Kö auch bis zu vier mobile Klos sowie zusätzliche Abfallbehälter aufstellen.

Genug von Pokémon-Spielern: Mann schlug auf parkendes Auto ein
In der Oberpfalz hatte ein Mann indes weniger Verständnis für den Pokémon-Wahn: Weil sich seit Beginn des Hypes um das Spiel Tag und Nacht Menschen mit laufendem Automotor und lauter Musik vor seinem Haus treffen, um auf Monsterjagd zu gehen, schlug er jetzt mit einem Holzstock auf ein parkendes Auto ein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Schaden wurde mit 500 Euro beziffert.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.