01.07.2016 17:18 |

Terroralarm in Sbg

Betender mit großer Jacke löst Cobra-Einsatz aus

Eine Urlauberin hat am Freitag in der Stadt Salzburg wegen angeblicher Terrorgefahr einen Cobra-Einsatz ausgelöst. Die Niederländerin schilderte der Polizei, dass eine männliche Person mit einer auffällig großen Jacke vor dem Eingang eines Lebensmittelmarktes in arabischer Sprache ein Gebet spreche und beide Hände in Richtung des Geschäftes ausstrecke. Etwas Verdächtiges wurde allerdings nicht gefunden.

Gegen 12.30 Uhr rief die Touristin völlig verängstigt bei der Polizeiinspektion Rathaus an und erzählte aufgeregt von ihren Beobachtungen vor dem Lebensmittelmarkt in der Neutorstraße. Augenscheinlich handle es sich um einen Araber, meinte die Frau.

Sperrkreis und Personenkontrollen
Rund 20 Polizisten, darunter auch einige Cobra-Beamte und Schengenfahnder in Zivil, rückten an, richteten einen Sperrkreis um das Geschäft ein und sperrten auch die Neutorstraße. Personenkontrollen wurden durchgeführt, ebenso nahmen die Beamten auch eine nahe gelegene Asylunterkunft unter die Lupe - allerdings ohne Ergebnis. "Die verdächtige Person war nicht anzutreffen", erklärte Polizeisprecher Hannes Hollweger. Und auch die Urlauberin, die Alarm geschlagen hatte, war schließlich nicht mehr auffindbar. Die Fahndung laufe aber im Regelbetrieb weiter, hieß es seitens der Polizei.

Aufgrund der Straßensperre bildete sich in Salzburg ein Stau. Der aufsehenerregende Einsatz endete um 14.45 Uhr.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ex-Austrianer jubeln
Zagreb nach Sieg gegen Rosenborg vor CL-Teilnahme
Fußball International
Nach Shopping-Tour
Rummenigge: Sie könnten die Bayern noch verlassen
Fußball International
Wegen Hinteregger
„Respektlos!“- Hütter sauer auf die Doping-Jäger
Fußball International
In der Türkei
Klopps Teamkicker hat einen neuen Klub gefunden
Fußball International
„Es tut sehr weh“
Ronaldo über „schwierigstes“ Jahr seines Lebens
Fußball International
Tragödie auf der Donau
Ruder-WM: Parasportler kippt mit Boot um - tot
Sport-Mix
Stopp im Elferschießen
Zu spät, zu laut, zu hell! Amt beendet Pokalspiel
Fußball International

Newsletter