02.05.2016 01:06 |

Münchner Starkstrom

BMW i3 bekommt ein kräftiges Reichweiten-Plus

BMW verpasst seinem Super-Stromer i3 ein dickes Reichweitenplus: Im Sommer kommt eine Version mit gut 50 Prozent höherer Batteriekapazität auf den Markt. Mit 94 statt 60 Ah soll der BMW i3 dann für eine Normreichweite von 300 Kilometern gut sein.

Dank einer höheren Speicherdichte der Lithium-Ionen-Zellen steigt zwar die Kapazität auf 33 kWh (effektiv nutzbar 29 kWh), es ändert sich aber nichts an den Maßen des Batterie-Packs und damit des Fahrzeuges. Lediglich das Gewicht steigt um rund 50 kg auf 1245 kg. Auch die Fahrleistungen bleiben praktisch unverändert: Der 170 PS starke Elektromotor beschleunigt den Münchner in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

BMW verspricht eine realistisch, also im Alltag erzielbare Reichweite von 200 Kilometern mit einer Akkuladung, selbst bei widrigen Wetterbedingungen und Nutzung der Klimaanlage oder Heizung.

Die bisherige Version mit 22 kWh (effektiv nutzbar 19 kWh), die seit zweieinhalb Jahren angeboten wird, bleibt weiterhin im Handel. Für sie gilt eine Normreichweite von 190 Kilometern, im krone.at-Test waren seinerzeit (bei winterlichen Bedingungen) rund 100 Kilometer Reichweite drin.

Für beide Batterieversionen wird es außerdem auch weiterhin eine Modellvariante mit Range Extender geben; der Zweizylinder-Benziner hält während der Fahrt den Ladezustand der Batterie konstant und sorgt so für 150 Kilometer zusätzliche Reichweite.

Mit Einführung des BMW i3 (94 Ah) bietet BMW i neben zusätzlichen Ausstattungsoptionen und Farben auch neue, leistungsstärkere Ladestationen für die heimische Garage an. Durch eine Vergrößerung der Ladekapazität von 7,4 auf 11 kW soll die Ladezeit weiterhin nur an die drei Stunden betragen. Außerdem können Kunden - dank des modularen und flexiblen Aufbaus des BMW i3 - ihr Fahrzeug mit der ersten Batteriegeneration im Rahmen eines Retrofit-Programms auf den neuen Akkutyp umrüsten lassen.

Über Preise ist noch nichts bekannt. Der Standard-i3 kostet derzeit in Österreich 35.700 Euro.

BMW i3: Die Style-, Karbon- und Elektrorevolution

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen