Sa, 18. August 2018

Brenner

16.04.2016 14:07

Zugkontrollen: Italien als „Zünglein an der Waage“

Nicht nur Auto- oder Lkw-Lenker, auch Bahnfahrer, die von Italien über den Brenner nach Tirol einreisen, könnten sich bald in der Zeit zurückversetzt fühlen. Im Fall des Falles gibt es auch auf den Schienen Grenzkontrollen - immerhin reisen zwei Drittel der Illegalen mit der Bahn. Hierbei gebe es aber noch einiges abzuklären.

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache! Von den 10.268 im Vorjahr in Tirol aufgegriffenen Flüchtlingen wurden 67,2 % in Zügen erwischt. Und auch heuer setzt sich der Trend fort. An die 4400 Illegale wurden im 1. Quartal schon gezählt, wiederum reisten zwei Drittel mit der Bahn.

Trinationale Zugstreifen

Wegen des Schengen-Abkommens ist bekanntlich eine totale Kontrolle, wie auf der Straße, nicht erlaubt. Und so patrouillierten zuletzt nur "trinationale Zugstreifen" - bestehend aus italienischen, deutschen und österreichischen Polizisten - durch (lediglich) drei Reisezüge zwischen Trient und dem Brenner. Pro Tag, wohlgemerkt!

Das war es dann auch schon an Erlaubtem. Aufgrund des Illegalen-Ansturms auf den Schienen ist es jedoch nur logisch, dass es auch in Zügen wieder Grenzkontrollen gibt, sofern das Innenministerium den Auftrag für solche erteilt.

Im Hintergrund wird getüftelt

Während aber das geplante Grenzmanagement etwa auf der Brennerautobahn schon sichtlich vorbereitet wird, wird beim Thema Zugkontrolle im Hintergrund noch getüftelt. Fix ist: Kontrollen wird es ab dem Tag geben, an dem auch die Straßen dicht gemacht werden.

Polizei will Grenzmanagement auf Schienen ab Franzensfeste

Bei der Umsetzung bedarf es aber noch einiger Gespräche. Die Polizei wünscht sich Kontrollen ab Franzensfeste, weil sonst totales Chaos drohe. Da müsste jedoch die italienische Regierung mitspielen. Und diese ist bekanntlich derzeit nicht sonderlich gut auf Österreich zu sprechen…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.