30.07.2006 18:46 |

Barcelona

200.000 Spanier leiden unter Flughafen-Streik

Ein wilder Streik des Bodenpersonals der Fluggesellschaft Iberia in Barcelona hat bis zu 200.000 Spaniern den Ferienbeginn verdorben. Wegen des Ausstandes an den beiden Vortagen sind über 700 Flüge abgesagt worden. Der Streik brachte zum Beginn der Feriensaison auch den Flugverkehr in anderen Teilen Spaniens durcheinander.

Zahllose Reisende verpassten ihre Anschlussflüge oder verloren ihr Gepäck.

Die Gewerkschaften erzielten mit Iberia und der Flughafenbehörde AENA am Samstag eine vorläufige Einigung, so dass die Beschäftigten ihre Arbeit wieder aufnahmen. Experten gehen jedoch davon aus, dass sich auf Grund der aufgestauten Verspätungen die Lage erst nach fünf Tage wieder normalisiert haben könnte.

Am Sonntag hatten viele Maschinen in Barcelona noch mehrstündige Verspätungen. Vor den Abfertigungsschaltern bildeten sich lange Warteschlangen. Zahlreiche Reisende hatten die Nacht auf Bänken, Pappkartons und Handtüchern in den Terminals verbracht.