Tropensommer

Urlauberzustrom dank Hitze

Schon 15-mal ist heuer das Thermometer über die 30-Grad-Grenze geklettert. Im Vorjahr gab es von diesen „Tropentagen“ nur sieben. Die Tourismusbetriebe in Oberösterreich sind begeistert: Schon jetzt kann ein großes Plus bei der Gästeauslastung in den Ferienregionen verzeichnet werden. Wenn es den Touristen gar zu heiß wird, kühlen sie sich in den Dachsteinhöhlen ab.

Im Mai sah es für die heimischen Ferienbetriebe gar nicht gut aus: Das schlechte Wetter und die ungünstig fallenden Feiertage bescherten ihnen einen rückläufigen Trend bei Ankünften und Nächtigungen gegenüber dem Vorjahr.

Plus zwei Prozent bei Nächtigungen
Seit Mitte Juni hat sich die Bilanz aber ins Positive umgekehrt. Plus 3,4 Prozent bei den Ankünften und plus zwei Prozent bei den Nächtigungen weisen auf den Aufwärtstrend hin.

Auch derzeit sind die Hotels und Pensionen im Land ob der Enns sehr gut gebucht - um einiges besser als im Vorjahr. Zurückzuführen ist das einerseits auf den anhaltenden Sonnenschein, andererseits auf die verbesserte Infrastruktur wie ausgebaute Rad- und Wanderwege. Auch viele wetterunabhängige Veranstaltungen werden angeboten. Dazu zählen die beliebten Eishöhlen am Dachstein. Normalerweise ein typisches Schlecht-Wetter-Programm, flüchten jetzt viele Hitzegeplagte in die kühlen Höhlen: „Es ist für viele sicher eine willkommene Abkühlung. Pro Tag kommen etwa 1000 Besucher in die 0-Grad kalten Eishöhlen“, freut sich Höhlen-Führer Markus Platnig.

Rekordsommer für Tourismus?
Das Salzkammergut kann sich über besonders viele Urlauber freuen: 50 Prozent der Nächtigungen entfallen allein auf diese wunderschöne Region.  Wie die Gästeauslastung für den gesamten Sommer aussehen wird, lässt sich noch nicht vorhersagen. Potenzielle Urlaubsgäste buchen immer kurzfristiger. Manche entscheiden sich erst einen Tag vor Antritt der Reise, wohin genau sie fahren werden, weil sie die Wetterlage kennen wollen. Einschätzungen über die Buchungen für den Rest der Schulferien sind daher schwierig. Sollte die Hitze aber noch bis in den August fortdauern, dürfen Oberösterreichs Tourismusbetriebe über einen Rekordsommer jubeln.

Die Eishöhlen am Dachstein sind ein Erlebnis für Groß und Klein! Mit der Gondelbahn geht es zuerst zur Mittelstation auf etwa 1300 Metern Höhe. Nach weiteren 15 Minuten Fußmarsch ist man am Ziel. Der Besuch kostet mit Führung für Erwachsene 22,80 Euro, für Kinder 13,30 Euro. Die erste Führung beginnt schon um 9.20 Uhr, die letzte um 16.20 Uhr. Extra für Kinder: Die Bibi-Blocksberg-Führungen mit echter Hexe!

 

 

Foto: Dachstein & Eishöhlen GmbH & Co

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol