So, 24. Juni 2018

Täter auf der Flucht

14.03.2016 16:47

Hannover: Junge Frau bei Hochzeitsfeier erschossen

Auf einer großen Hochzeitsfeier in Hannover ist am Sonntagabend eine 21-jährige Frau erschossen worden. Ein bisher unbekannter Mann habe mehrfach gezielt auf die junge Frau geschossen, sagte ein Polizeisprecher. In einer Klinik sei sie später ihren schweren Verletzungen erlegen. Der Schütze sei mit mehreren Hundert Menschen auf der Hochzeit zu Gast gewesen.

Nach den tödlichen Schüssen im beliebten "Star Event Center" habe es familiäre Streitigkeiten zwischen den Gästen gegeben, sagte der Sprecher der Polizei weiter. Dabei habe es fünf Verletzte gegeben.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und sperrte das Gebiet um den Veranstaltungsraum im Stadtbezirk Vahrenheide großräumig ab. Noch ist kein Tatverdächtiger gefasst. Einzelne Personen seien in den Fokus der Ermittlungen gerückt, sagte Polizeisprecher Andre Puiu. Näheres wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Von allen Hochzeitsgästen seien die Personalien aufgenommen worden.

Motiv für Bluttat noch völlig unklar
Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. "Es handelte sich um eine kurdische Hochzeit. Eventuell könnte der kulturelle Hintergrund eine Rolle spielen", sagte Puiu. Das Opfer ist dem Sprecher zufolge eine Deutsche mit Migrationshintergrund. Nach bisherigem Erkenntnisstand war sie wie der Täter ein Gast des Brautpaares.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.