14.07.2006 07:57 |

Erdöl teurer

Ölpreis steigt angesichts der Nahost-Krise

Angesichts der wachsenden Spannungen im Nahen Osten steigt der Ölpreis weiter an. Beim Handelsschluss an der New Yorker Rohstoffbörse lag der Preis für ein Barrel amerikanischen Leichtöls am Donnerstagabend bei umgerechnet 60,40 Euro. Im elektronischen Handel nach Börsenschluss stieg er dann aber sogar auf 61,70 Euro.

Händler halten angesichts der weltpolitischen Risiken einen Anstieg des Ölpreises auf mehr als 63 Euro schon in naher Zukunft für nicht mehr ausgeschlossen.

Analysten erklärten, die nach wie vor hohe Nachfrage nach Öl, die ungelösten Probleme mit dem Iran und Irak und jetzt auch die Krise im Libanon beunruhigten die internationalen Rohstoffmärkte. Zudem zeigten neue Daten einen starken Rückgang der Erdölvorräte in den USA. "Der Sprung über die Marke von 80 Dollar (umgerechnet 63 Euro) beim Ölpreis scheint unausweichlich", sagte Analyst Victor Shum von der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz.